Wir haben in den vergangenen Wochen mit Michael Nast, Jochen König und Peter Groß über wichtige Fragen zwischenmenschlicher Beziehungen gesprochen und spannende Antworten erhalten. Das Beste aus Eine Stunde Liebe mit Till Opitz.

"Ein Kind kommt aus einer heterosexuellen Beziehung mit meiner Ex-Freundin, mein zweites Kind habe ich mit einer lesbischen Freundin von mir."

Der Blogger Jochen König ist zweifacher Vater. Mit keiner der Mütter lebt er zusammen. Von der Mutter der ersten Tochter hat er sich irgendwann getrennt. Für ihn war allerdings immer klar, dass er noch ein zweites Kind haben möchte und hat sich dann mit einer lesbischen Bekannten zusammengetan. Wie sein Alltag aussieht schildert er in Eine Stunde Liebe.

Gehen oder Bleiben?

Wann man oder frau noch an der aktuellen Beziehung arbeiten sollte und wann es besser ist Schluss zu machen, verrät der Diplom-Psychologe Peter Groß. Der Therapeut weiß, wie man ganz praktisch Klarheit über die eigenen Gefühle und Wünsche bekommt.

"Wir sind immer weniger bereit, verletzt zu werden."

Der Autor Michael Nast glaubt, dass wir immer beziehungsunfähiger werden. Seiner Ansicht nach hängt das damit zusammen, wie die Generation der heute 30Jährigen erzogen wurde. Er hat über das Thema ein ganzes Buch geschrieben "Generation Beziehungsunfähig". In Eine Stunde Liebe streitet Michael mit Inga Hinnenkamp.