Seit 2012 verbringen sie ihre Tage und Nächte im Probenraum. In der gemeinsamen WG spielen sie sich ihre Lieblingssongs vor. Jetzt haben Carlos, Milan und Manuel von der Kölner Band Woman ihre Debut-EP "Fever” veröffentlicht und klingen darauf, als hätten sie noch nie etwas anderes gemacht als Musik.

Atmosphärische Beats, souliger Gesang, geschmeidige Synthies und hier und da ein paar psychedelisch-knarzende Gitarren: Woman aus Köln präsentieren auf ihrer ersten EP einen ganz eigenen, unwiderstehlich coolen Sound. Wer sie sind und wie genau sich dieses Gewitter aus Elektro, Disco, Funk und Soul zusammengebraut hat - darüber hat man bislang wenig erfahren. "Woman is a band from Cologne", steht ganz nüchtern auf ihrer Facebook-Seite.

Im Sommer geht es für Woman so richtig los und sie entern die großen Festivalbühnen. Unter anderem spielen sie auf dem Melt! und auf dem Maifeld Derby. “Das ist eine sehr aufregende Zeit im Moment", erzählen Carlos, Milan und Manuel. "Wir haben uns lange darauf ausgeruht, dass niemand von der Band weiß." Seit 2012 haben sie ihren eigenen Proberaum, da gehen sie hin und versinken stundenlang in ihrer Musik, ganz alleine für sich. Doch damit ist es jetzt vorbei.

"Jetzt war es auch einfach Zeit, mal mit unserer Musik rauszugehen - sonst verendet diese ganze Arbeit auch in der Peripherie."
Woman im DRadio-Wissen-Interview

Auch außerhalb des Proberaums verbringen die drei viel Zeit miteinander. Carlos und Manuel wohnen zusammen in einer WG. Eigentlich kommen die Jungs aus jeweils ganz unterschiedlichen Musikrichtungen. Und wenn sie sich zu Hause gegenseitig Platten vorspielen, wird daraus gerne mal eine Reise durch unterschiedliche Jahrzehnte der Musikgeschichte.

"Unsere eigene Musik soll trotzdem kein Referenz-Feuerwerk werden. Wir wollen keine Band sein, die nur wie Prince klingt - das wäre ein bisschen langweilig."
Woman im DRadio-Wissen-Interview

Den Spagat zwischen früher und heute haben Woman mit “Fever” schon mal souverän gemeistert. Den letzten Schliff hat der Platte der Wiener Produzent Zebo Adam verpasst, der unter anderem auch schon Bilderbuch entdeckt und produziert hat.