Es klingt ein bisschen nach den Sixties aber in der 2016er-Version - Warhaus legen mit "The Good Lie" eine Single vor, die richtig Lust aufs Debütalbum macht.

Genau so muss ein Song klingen, den Alain Delon und Romy Schneider, lässig und rauchend aneinander gelehnt, in ihrem Autoradio hören, während sie elegant und etwas verwegen in ihrem windschnittigen Auto durch die schwüle Dämmerung Nizzas fahren.

Wir befinden uns allerdings nicht in den 60er Jahren, sondern sind mittendrin im Jahr 2016. Warhaus kreieren eine Soundästhetik, die einen unweigerlich um Jahrzehnte zurückkatapultiert. Die Klangtapete, die Maarten Daevoldere, den ihr vielleicht von Balthazar kennt, für sein Soloprojekt Warhaus entwirft, klingt glücklicherweise nicht altbacken, sondern transportiert seine Ideen von modernem Retrosound perfekt ins hier und jetzt.

Das erste Album "We Fucked A Flame Into Being" gibt es erst Anfang September. Bis dahin hören wir fleißig die erste Single "The Good Lie" und stellen uns vor, wie Alain Delon und Romy Schneider im Auto durch die Nacht brausen.