Julian Mittermaier liebt die anspruchsvolle Line, auf der er bouncen und surfen kann. Am liebsten in der richtigen Höhe - in den Bergen oder über einem Staudamm. Und er sagt: "Ich fühl mich auf einer Mauer unsicherer als auf einer Slackline."

Das Bild ist erschreckend: Julian steht neben einer Wand aus Schnee, die so hoch ist wie er selbst. Und damit müssen er und sein Team das Projekt im Wilden Kaiser für das Jahr 2014 unter den Schneemassen begraben. Sie wollten hier eigentlich eine Slackline spannen - doch keine Chance.

Der Wilde Kaiser ist ein Teil des Kaisergebirges, Tiroler Alpen, höchster Gipfel: 2344 Meter. Unterteilt wird das Gebirge in Zahmen Kaiser und Wilden Kaiser. "Der Wilde Kaiser ist steiniger", sagt Julian Mittermaier. Für ihn ist es das ideale Gebiet, um eine Highline aufzubauen und in luftiger Höhe über den Abgrund zu spazieren.

"Die Aussicht ist toll!"
Julian Mittermaier

Knapp ein Jahr später, im September 2015, gibt es einen neuen Anlauf. Und diesmal klappt es. Ein Freund von Julian dreht wieder das Video dazu - es sind spektakuläre Bilder. Julian und die anderen auf einer schmalen Line über dem Abgrund. Natürlich gesichert, aber trotzdem.

Die Highline ist die Königsdisziplin unter den Slacklinern. Man kann das Band natürlich auch über dem Boden oder über Wasser spannen, aber das ist eben viel weniger spannend. "Beim Highlinen ist das wichtigste das Mentale", sagt Julian. Die Angst des Highliners vor dem Fall.

"Highlinen ist wie Meditation."
Julian Mittermaier

Julian läuft teilweise mehr als 300 Meter auf einer Line. Manche Weltrekorde (zum Beispiel Highline-Weltrekord auf Nylon) brauchen nicht so viel Länge, dafür sind die Lines anspruchsvoll. Nylon ist am schwersten zu laufen, weil es die stärkste Dehnung hat, Polyester ist einfacher. Dyneema ist High-tech (leichter vom Gewicht her, aber "sacke teuer").

Julian liebt das Anspruchsvolle, sagt er: Wenn er hin und her (surfen) oder auf und ab (bouncen) schwingen kann.

"Ich fühl mich auf einer Mauer unsicherer als auf einer Slackline."
Julian Mittermaier

Julian erzählt Sven, wie er in nur wenigen Jahren zum Weltrekordler wurde, wie er blind läuft oder auf High Heels seiner Freundin - und wie er seine Angst vor dem Fall überwunden hat.