Mangoeis oder Stracciatella – lecker, aber nichts Neues. Fügt man Gewürze wie Chili oder Kräuter wie Rosmarin hinzu, bieten altbekannte Eissorten ungewöhnliche neue Geschmackserlebnisse.

Manche Eisdielen setzen auf die Klassiker wie Schokolade, Vanille und Málaga. Andere bieten im wöchentlichen Wechsel ungewöhnliche neue Geschmackskombinationen an, wie Erdbeer-Grießbrei-Swirl, Blaubeer-Cheesecake oder Zitrone-Basilikum.

"Die Deutschen lieben die klassischen Eissorten. Aber wenn diese anders präsentiert werden, zum Beispiel Mango mit Chili oder Stracciatella mit Rosmarin, dann werden sie begeistert angenommen."
Annalisa Carnio, Union der italienischen Speiseeishersteller

Wie neue Eissorten entstehen

Mitglieder der "Union der italienischen Speiseeishersteller" ziehen nach jeder Saison eine Bilanz. Sie schauen, welche Eissorten besonders beliebt waren. Daraus entwickeln sie Ideen für neue Variationen und testen dann diese Rezepturen aus.

Zum Eis des Jahres wurde in diesem Jahr die Sorte Stracciatella mit Rosmarin gewählt. Rosmarin ist ein mediterranes Gewürz, dessen Duft Urlaubserinnerung wecken und ein gewisses Fernweh hervorrufen kann, begründet Annalisa Carnio diese Wahl.

"In diesem Jahr präsentieren wir auch einen Klassiker, der etwas verfeinert wurde, und zwar Stracchiatella mit Rosmarin."
Annalisa Carnio, Union der italienischen Speiseeishersteller

Im vergangenen Jahr war das Eis des Jahres Mangoeis mit Chili. Dieser Vorschlag kam vom Fischer-Verlag, der ein Buch herausgebracht hat, in dem die beiden Protagonisten eine gemeinsame Lieblingseissorte hatten: besagtes Mangoeis mit Chili. Das hat der Verlag dann der "Union der italienischen Speiseeishersteller" vorgeschlagen, die diese Idee für gut befunden hat.

Vegane Eissorten sind gefragt

Auch Kundinnen und Kunden, die sich nicht vegan ernähren, fragen nach veganen Eissorten, sagt Annalisa Carnio. Und man könne nicht erwarten, dass Menschen, die vegan leben, ausschließlich veganes Furchteissorbets essen wollen. Deshalb gibt es auch veganes Eis, das klassischerweise Milcheis ist, zum Beispiel die Sorten Vanielle und Schokolade.

Wie viel vielfältiger die Eissorten sind als noch vor ein paar Jahrzehnten, sieht man am Beispiel des Schokoladeneises, sagt Annalisa Carnio.

Als sie noch ein Kind war, gab es nur Schokoladeneis, sagt sie. Inzwischen gebe es eine große Vielfalt an Schokoeissorten: Schokoeis aus Zartbitter- oder Milchschokolade, Schokoeis mit Espresso- oder Minzgeschmack und veganes Schokosorbet.