Nach den Gas- steigen auch die Strompreise. Wie wir durch kleine Umstellungen Strom sparen können - ein paar Tipps.

Stromsparen im Wohn- und Schlafbereich

Was das Einsparen in der Wohnung angeht, ist es zunächst einmal wichtig, alle Geräte durch eine Steckdosenleiste mit einem Aus-und Einschalter zu versehen. Gerade Wlan-Router haben diese Kippschalter normalerweise nicht. Aber wenn der Wlan-Router nachts ausgeschaltet wird, sparen wir knapp 20 Euro im Jahr.

Michael Gessat über die Stromkosten von Routern
"Ein Router-Spitzenmodell hat eine Leistungsaufnahme von circa 15 Watt – daraus ergeben sich Kosten von etwa 43 Euro – im Jahr, wenn ich die Kiste durchlaufen lasse."

Sparen beim Waschen

Auch beim Waschen können wir sparen: Wenn wir im Ökoprogramm waschen, dauert es zwar oft doppelt so lang, aber es wird auch weniger Strom gebraucht. Bei durchschnittlich 200 Wäschen im Jahr sparen wir dadurch bis zu 40 Euro.

Öko-Waschprogramme funktionieren übrigens so: Sie waschen mit niedrigeren Temperaturen, dafür aber deutlich länger - deshalb wird die Wäsche gleich sauber.

"Einsparung im Jahr, wenn wir im Sommer die Wäsche aufhängen: 37 Euro."
Johannes Döbbelt über Einsparung durch den Verzicht auf den Trockner

Beim Trocknen der Wäsche ist es hilfreich, die warmen Temperaturen zu nutzen und den Trockner nicht zu benutzen. 37 Euro können ohne den Trockner im Jahr gespart werden. Und wer auch noch auf Bügeln verzichtet, spart weitere 14 Euro ein.

Strom sparen in der Küche

Am meisten Sparpotenzial beim Strom hat die Küche. Den Backofen können wir zum Beispiel anfangen, effizienter zu nutzen, indem wir ihn immer auf Umluft und nicht auf Ober-und Unterhitze nutzen. Bei vielen Gerichten wie der Tiefkühlpizza braucht es kein Vorwärmen. Und der Backofen bleibt in der Regel zehn Minuten nach dem Ausschalten auf der gleichen Temperatur, daher hilft es, die Restwärme zu nutzen. Durch diese Umstellung können wir über 20 Euro im Jahr sparen.

Bei Kühlschrank und Spülmaschine lohnt sich ein Blick auf die Effizienzklasse und das Alter. Je nachdem amortisiert sich der Neukauf nach wenigen Jahren.

Mit Deckel auf dem Topf kochen spart ebenfalls - bis zu 13 Euro pro Jahr.

Hinweis: Die Angaben, wie viel die Einzelmaßnahmen einsparen, sind als Größenordnungen zu verstehen und abhängig von den persönlichen Gegebenheiten.