Während der Weihnachtsfeiertage nehmen wir im Schnitt bis zu einem Kilo zu. Dabei hilft gegen den Weihnachtsspeck schon eine einfache Ernährungsberatung: Weniger essen und mehr bewegen.

In zwei aufeinanderfolgenden Jahren haben die Forscherinnen für ihre Studie 272 Personen über gesunde Ernährung informiert. Die eine Hälfte der Teilnehmer erhielt dabei eine ausführliche Ernährungsberatung. Die anderen Studienteilnehmer bekamen nur allgemeine Hinweise zu gesunder Ernährung. Nach den Weihnachtsfeiertagen wogen die besser informierten Menschen ein halbes Kilo weniger als die Testpersonen in der Kontrollgruppe.

"An Weihnachten schaffen es manche, über den Tag bis zu 6000 Kalorien in sich reinzufuttern, statt üblicherweise 2000 bis 2500."
Anne Preger, Deutschlandfunk Nova

Die Forscherinnen glauben, dass mehr Wissen über Ernährung dabei helfen kann, Übergewicht vorzubeugen. Das zusätzliche Gewicht, was wir über die Feiertage zulegen, bauen wir nur selten wieder ab. Deswegen raten Gesundheitsforscherinnen dazu, möglichst gar nicht erst zuzunehmen.

Diese Beratung hilft gegen Weihnachtsspeck

Die Ernährungsberatung in der Studie beruht auf der Annahme, dass wir unser Essverhalten selbst regulieren können, wenn wir ausreichend dafür sensibilisiert werden. Die Teilnehmer der Studie mussten sich deswegen mehrmals pro Woche wiegen. Dazu bekamen die Probanden allgemeine Tipps zu richtiger Ernährung:

  • immer zu den gleichen Zeiten essen
  • nicht zu viel, nicht zu fettig essen
  • 10.000 Schritte am Tag gehen
  • fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag
  • nicht nebenbei essen

Außerdem bekamen sie Informationen, wie viel Bewegung nötig ist, um den Energiegehalt bestimmter weihnachtlicher Speisen zu verbrauchen. Ein Glas Glühwein beispielsweise enthält genug Energie für 32 Minuten Gehen.