Egal ob Saccharin, Stevia, Aspartam oder das neue Brazzein: Süßstoffe machen unseren Hunger nach mehr nur größer und uns damit dicker. Das Einzige was wirklich hilft: Süßschwelle absenken.

Süß macht hungrig: Über den Süßstoff wird im Gehirn der Hunger angekurbelt, erklärt die Ernährungswissenschaftlerin Maike Ehrlichmann. Das Gehirn bekommt die Meldung: "Hier kommt süß." Der Körper macht einen Abgleich mit der Energieaufnahme und stellt eine Differenz zwischen Meldung und Aufnahme fest, weil der Süßstoff weniger Kalorien liefert. Um das auszugleichen, wird später weitere Nahrung aufgenommen, die der Körper im Normalfall gar nicht gebraucht hätte.

"Das ist so, als wäre dein Energiesystem, das genau weiß, was du persönlich brauchst, einmal falsch geschaltet worden durch den Süßstoff."
Maike Ehrlichmann, Ernährungswissenschaftlerin

Trügerisch sei auch die Annahme, dass wir durch Süßstoffe Kalorien sparen, dadurch schlank würden und bestimmten Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes entgingen, sagt Maike. In einer Studie mit Rentnern haben Forscher festgestellt, dass die Personen, die Süßstoffe verwendeten, wesentlich an Gewicht zugelegt haben. Gerade im Bauchbereich haben sie viszerales Bauchfett angelegt, das auf eine Stoffwechselstörung wie Diabetes hindeutet.

"Süßstoffe wie Aspartam oder Saccharin, die wir aus den Light-Produkten kennen, haben ganz merkwürdige Mechanismen wie sie uns dicker machen."
Maike Ehrlichmann, Ernährungswissenschaftlerin

Wer wirklich abnehmen will, muss an seiner Süßschwelle arbeiten, sagt Maike. Wer täglich viel Zucker ist, empfindet Süßes nicht mehr so stark süß und bekommt die Meldung "Zucker" im Gehirn erst spät. Wer auf Zucker längere Zeit verzichtet, empfindet Süßes sehr viel stärker. "Wir müssen raus aus dem Süßmodus!", sagt Maike. Nicht morgens schon mit einem süßen Müsli, Latte Macchiato und Keksen anfangen und danach gleich einen Smoothie - auch wenn er angeblich sehr gesund sei, ergänzt Maike. Wenn wir stetig Zucker zu uns nehmen, steigt das Gewicht schneller, so die Ernährungswissenschaftlerin.

"Immer Süßes triggert unser Insulinsystem, das letztendlich für das Übergewicht eine wichtige Rolle spielt."
Maike Ehrlichmann, Ernährungswissenschaftlerin

Durch die ständige Zuckerzufuhr kommt unsere Lust auf Süßes nicht herunter und wir empfinden auch nicht mehr so viel Freude an Süßem, warnt Maike. Weniger und seltener Süßes, dafür gezielt in besonderen Situation, ist ihr Rat.

Mehr über Brazzein bei DRadio Wissen: