Jede achte Deutsche führt eine Fernbeziehung. Viele davon lieben sich auf kurze Distanz. Anders ist das bei Lena: Sie lebt in Leipzig, ihr Freund Usman in Lahore, Pakistan. Welche Vor- und Nachteile eine Fernbeziehung mit sich bringt, weiß die Paartherapeutin Linda Mitterweger.

Fernbeziehungen sind sehr unterschiedlich. Manche fahren nur eine Stunde mit dem Zug, um sich in den Arm nehmen zu können. Andere müssen dafür um die halbe Welt fliegen. So wie Lena und Usman: Sie lebt in Leipzig, er in Lahore. Die beiden haben sich über eine Dating-App kennengelernt.

"Für mich ist der größte Nachteil, dass wir keinen gemeinsamen Alltag haben. Wenn ich Usman besuche, habe ich in Lahore keinen Job. Ich kenne mich in der Stadt nicht aus, ich kann nicht leben wie in Leipzig - das fehlt mir."
Lena, hat seit 2018 einen Freund in Lahore

Es gibt Studien, die zeigen, dass Paare in Fernbeziehungen sehr viel mehr miteinander sprechen als andere Paare, sagt Paartherapeutin Linda Mitterweger. Der Grund dafür liegt darin, dass die hauptsächliche Kommunikation über das Telefon stattfindet – und alle körperlichen Aspekte nachgeholt werden, wenn man sich sieht.

"Ein Vorteil an der Fernbeziehung ist, dass in der Zeit, in der man sich nicht sieht, die Gespräch sehr viel intensiver sind, als bei Paaren in Nahbeziehungen."
Paartherapeutin Linda Mitterweger

Linda Mitterweger hat schon viele Paare in Fernbeziehungen beraten. Wie sie mit Eifersucht oder Fremdgehen umgehen sollten, erklärt sie in der Sendung. Sie rät dazu, beim Wunsch in eine gemeinsame Stadt oder Wohnung zu ziehen, behutsam vorzugehen.

Außerdem in "Eine Stunde Liebe":

  • Im Liebestagebuch erzählt Bela, der auch in einer Fernbeziehung lebt, von seiner offenen Beziehung. Es geht diesmal um einem Date mit einer anderen Frau, in der die beiden Slow Sex ausprobieren.