Ferris MC hat alle seine bisherigen Drogenexzesse, Katastrophen und Tragödien überlebt. Er wirkt jetzt geerdet. Und er beherrscht die große Kunst, sich immer wieder neu zu erfinden: "Alles hat ein Ende, nur Ferris hat keins."

Ferris MC ist Rapper, aber irgendwie steht ihm der Punk ins Gesicht geschrieben. Seine Eltern lassen sich scheiden, da ist er sechs. Zwei Jahre später verabschiedet sich sein Vater dann komplett aus seinem Leben, um dann rund 17 Jahre später noch mal einen halb garen Kontaktversuch zu starten.

Im Interview klingt es so, als ob ihm das alles als Kind und als Jugendlicher relativ egal gewesen sei. Auch in seinen Songs habe er das nur ansatzweise thematisiert. Aber jetzt, wo er selbst Vater wird, sieht er die Notwendigkeit ein klärendes Gespräch zu führen. Ohne seinen Vater vorzuverurteilen, irgendwie ergebnisoffen: "Ich weiß gar nicht, was er für ein Typ ist", sagt er über seinen Vater.

"Mein Arzt sagt, ich müsste tot sein, weil mein Blut aus Chemie und Rotwein besteht"
Ferris MC, Rapper

Vom Kiffen in der Schule wechselte er zu den harten Drogen - auch wenn es abgedroschen klingt: Er lebte am Limit. Mit 26 Jahren landet er mit Afrob zusammen den Hit "Reimemonster", der ihn auf seinem weiteren Weg begleitet.

2006 begräbt er seine öffentliche Persona Ferris MC für eine Weile. Die Bushidos und Sidos übernehmen seinen Platz. Ferris a.k.a. Sven Reimann legt für eine Weile als DJ Platten auf. 2008 begleitet er die Band Deichkind bei einer Tour, wird zu einem Ersatzmitglied und steigt später komplett ein.

"Eigentlich ist das total Burn-out-gefährdet, aber ich geh da voll drin auf."
Ferris MC, Rapper

Auch beim Film läuft es für ihn gut: In der Tatortfolge "Hochzeitsnacht" sehen ihn 2012 immerhin 8,95 Millionen Zuschauer. Aus dem Partychaoten wird ein Musiker und ein Schauspieler, der seiner Berufung folgt und Lust darauf hat, sich auszuprobieren und dazuzulernen.

Derzeit jagt eine Produktion die andere und die Arbeitstage sind lang. Auch, wenn es aufreibende Bedingungen sind, Weiterentwicklung ist jetzt Ferris MCs neue Droge.

"Natürlich gab es Zeiten, wo mir mein Leben scheißegal war - so zwischen 23 und 27. Wo ich noch gedacht habe: "Ich feiere so viel, da komme ich in den "Club 27" auch noch mit rein - yeah, Legende."
Ferris MC, Rapper

2012 tourt er wieder als Ferris Hilton mit der HipHop-Combo Deichkind durch das Land und veröffentlicht im selben Jahr sein Soloalbum: "Glück ohne Scherben". Der Rausch des Moments durch exzessives Feiern wird abgelöst durch den Wunsch, unaufgeregte Glücksmomente im Alltag zu erleben.

"Eigentlich hat das Album keine wirklichen Singles - das sind eigentlich nur Teaser für das Album. Songs, die das Album widerspiegeln und beschreiben."
Ferris MC, Rapper

Er heiratet die Frau, die er als Seelenverwandte bezeichnet. Sein Album, das 2017 erscheint, trägt den Titel "Asilant". Und Ferris tritt ein weiteres Mal den Beweis an, dass er unsterblich ist, zumindest musikalisch.