Zwei Bands, die für ihre Genres echte Klassiker sind: Cypress Hill haben zwar kein aktuelles Album am Start, werden von ihren Fans aber immer noch für jeden Auftritt gefeiert. Ride gehörten in den 90ern zu einer der wichtigsten Shoegaze-Bands und fanden in diesem Jahr wieder zusammen. DRadio Wissen Festival, jeden Sonntag ab 19 Uhr.

Mit "Insane in the Brain" landeten Cypress Hill 1993 einen Hit, der sie weltbekannt machte. So wurden sie auch die erste lateinamerikanische HipHop-Band, die mehrfach Platin erreichte. Immer wieder kollaborierten Cypress Hill mit Künstlern anderer Genres und blieben so offen für Musikrichtungen wie Crossover und Reggae. Die Sendung startet mit ihrem Konzert vom Openair Frauenfeld 2015.

Ride waren in den 90ern eine der wichtigsten Shoegaze-Bands überhaupt, zerstritten sich dann aber, lösten sich auf und fanden nicht mehr so richtig zusammen. Bis sie letztes Jahr verkündeten, wieder in Originalbesetzung auf Tour zu gehen. Dabei spielten sie unter anderem beim Primavera-Festival in Barcelona. Das Konzert strahlen wir in der zweiten Stunde aus.

Männer, die auf Schuhe starren

Die Genre-Bezeichnung "Shoegaze“ ist Ende der 80er angeblich daraus entstanden, dass die jeweiligen Musiker aussahen, als würden sie auf ihre Schuhe blicken. In Wirklichkeit waren es Effektgeräte, mit deren Hilfe Musik mit Gitarrenwänden, Schrammeleien und Hall entstand.