Von Honne kommt Electro-Soul, zu dem man knutschen und tanzen kann. Elias hat keine Angst vor Dramatik und Father John Misty die große Popgeste eh schon perfektioniert.

Los geht’s heute Abend mit Honne. Andy und James lernten sich an der Uni kennen, es klickte auf Anhieb auch musikalisch. Von Honne kommt Electro-Soul, der so sonnig klingt, dass er einen perfekt auf den Sommer einstimmt. Weiter geht’s mit Elias aus Schweden. Der hat keine Angst vor der großen Geste. Seine Musik ist ausladend und dramatisch, wird aber nie plastikmäßig-kitschig.

Der perfekte Popstar

Ab 21 Uhr gibt es Musik von Father John Misty. Der verhält sich wie ein echter Star: Er flirtet mit dem Publikum, schwingt die Hüfte und lässt sich von den Fans anschmachten. Nur, dass er halt keine großen Stadien spielt, sondern Clubshows. Seine Inszenierung ist ein Spiel mit Popklischees, das großen Spaß macht.