• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit findet wieder ein großes Filmfestival statt: die internationalen Filmfestspiele von Venedig. Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anna Wollner ist dort. Außerdem ist Jannis Niewöhner als Felix Krull im Kino zu sehen, Marvel startet mit einem asiatischen Superhelden und die "Jerks" sorgen mit ihrer vierten Staffel für massig Fremdscham.

Die 78. internationalen Filmfestspiele in Venedig (1. bis 11. September) sind besonders, weil es das erste große Festival ist, das unter nahezu normalen Bedingungen stattfindet – seit der Berlinale im Februar 2020.

Und was für ein Lineup: Jurypräsident ist "Parasite"-Macher Bong Joon-ho, an seiner Seite unter anderem die frisch gebackene Doppel-Oscar-Gewinnerin Chloé Zhao ("Nomadland"). Weltpremiere haben Filme wie Denis Villeneuves heiß ersehnter Blockbuster "Dune" mit Timothée Chalamet in der Hauptrolle.

Felix Krull und Shang Chi

Detlev Bucks Verfilmung von "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" startet in den Kinos. Mit dabei Jannis Niewöhner in der Hauptrolle. Außerdem kommt der neue Asia-Marvel-Superheldenfilm "Shang Chi and the Legends of the Ten Rings" in die Kinos.

Vierte Staffel "Jerks" startet

Wer sich richtig gerne vorm Fernseher fremdschämt, hat vermutlich sehnsüchtig auf die vierte Staffel "Jerks" mit Fahri Yardim, Emily Cox, Pheline Roggan und von und mit Christian Ulmen gewartet. Wir werden hier zwar nichts spoilern, aber diese eine Stelle, an der Christian Fahri ********* und dann auch noch Emily mit dem ********* an Christians ********* *********, während Fahri mitten in Phelines ********* rein dingst, ist so mit das Lustigste, was sie sich dort bisher ausgedacht haben. Was da auf Euch zukommt, umschreiben wir so magenfreundlich wie möglich.