Ohne Eltern - so kommen manche minderjährige Flüchtlinge in Deutschland an. Glück bedeutet für sie, einen Vormund zu bekommen, der sich für sie einsetzt - so wie Carsten für Paous.

Paous ist 16 Jahre alt und kommt aus Guinea. Er ist ohne seine Eltern auf der Flucht gewesen und hat es bis nach Deutschland geschafft. Jetzt lebt er in einer Jugendeinrichtung in Wuppertal und gilt als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling - kurz "umF". Seit drei Monaten hat der 37-jährige Carsten Hahn die Vormundschaft für Paous übernommen - ehrenamtlich. Carsten arbeitet schon immer gerne mit Jugendlichen zusammen. Nachdem er gehört hatte, dass die Diakonie Vormünder für die "umF"-Jugendliche sucht, hat er sich sofort gemeldet.

"Ich hoffe einfach, dass wir irgendwann so dicke sind, dass wir ein Leben lang Partner sind."
Carsten Hahn, ehrenamtlicher Vormund

Die Vormundschaftskandidaten erhalten eine mehrtägige Schulung, die sie auf ihre verantwortungsvolle Aufgaben vorbereitet. Dazu gehören Grundkenntnisse im Asyl- und Aufenthalts- sowie Kinder- und Jugendrecht. Außerdem werden sie darauf vorbereitet, wie sie auf die traumatisierten Jugendlichen eingehen können. Für Fragen und Notfälle stehen die Mitarbeiter der Diakonie und des Jugendamts bereit.

"Das Wichtigste ist für mich, dass sie ihr Herz auf dem rechten Fleck tragen. Dass sie sich auf die Flüchtlinge einlassen, sie wertschätzen und keine vorgefertigte Vorstellung davon haben, wie das Leben des Flüchtlings aussehen soll."
Bärbel Hoffmann, Diakonie Wuppertal

Paous lebt in einer Zweier-WG mit einem anderen Jungen aus Guinea in der Jugendeinrichtung. Carsten holt Paous zu Hause ab, wenn er den Jungen zum Arzt oder Amtsgängen begleiten muss. Gewünscht ist, dass der Vormund sich mindestens einmal im Monat um sein Mündel kümmert. Carsten trifft aber Paous sehr viel öfter, geht mit ihm aus, ins Kino, zum Fußball oder Tischtennis spielen. Denn Carsten ist derzeit seine einzige Bezugsperson, Kontakt zu seiner Familie hat der junge Guineer keinen.

"Ja, er ist alles für mich in Deutschland. Ich finde, er ist wie ein Vater."
Paous, minderjähriger Flüchtling aus Guinea

Mehr über ehrenamtliche Vormundschaft für "umFs":

Mehr über minderjährige Flüchtlinge und Patenschaften bei DRadio Wissen: