Seine feine Nase, sein Talent und seine Erfahrung machen Frank Rittler zu einem der führenden Parfümeure und Duftexperten – weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Die Tür ging auf und ein Mann kam mit einem Koffer...

"Ich bin aus Düsseldorf gekommen. Aber kein Problem, es riecht gut hier im Studio in Köln."
Frank Rittler, Parfümeur

Frank Rittler mischt Flüssigkeiten. Aber nicht irgendwelche... Ausgefallene Duft-Substanzen sind sein Metier.

"Wir können gerne ein paar Sachen zusammen schnüffeln."
Frank Rittler

Seine Arbeit hat ihn in 42 Länder geführt - er war für große Namen wie Laura Biagiotti, Aigner, Fila und viele andere tätig. Heute arbeitet er als Duft-Experte bei einem großen Konzern. Daneben kreiert er auf Anfrage auch individuelle Düfte.

"Es gibt die leicht flüchtigen Kopfnoten. Dann die Herznoten, die halten bis zu zwei Stunden. Und die Basisnoten, die sind schwer flüchtig, die haften Tage."
Frank Rittler
Der Duftessenz-Koffer von Frank Rittler
© DRadio Wissen
Der Duftessenz-Koffer von Frank Rittler

Rittler experimentiert sogar am lebenden Objekt: In einem spektakulären Versuchsaufbau ist er dem Thema des Buches "Das Parfum" nachgegangen und hat einer Frau ihren Geruch "abgenommen". Dafür wurde eine Frau einbalsamiert und in Tücher gewickelt. Aus den eingefangenen Körpergerüchen wurde eine Essenz hergestellt. Um zu testen, ob das Experiment geglückt ist, wurde ein Suchhund losgeschickt. Nachdem der an der Parfüm-Kreation geschnüffelt hatte, wurde er losgeschickt, die Dame (die anders als in der Romanvorlage überleben durfte!) zu finden. Mit Erfolg.

"Für die menschliche Nase war das schwer zu erriechen, aber der Spürhund hat es geschafft. Übrigens hat er auch mich gefunden, als ich mich mit dem Geruch parfümiert habe."
Frank Rittler

Frank Rittler hat mittlerweile ein so feines Näschen, er kann Parfüms sogar mit hoher Erfolgsquote "nachbauen".

"Der Parfümeur riecht analytisch, er zerlegt das Parfüm im Kopf in seine Bestandteile."
Frank Rittler