In Frankreich gilt ein Ehepaar jetzt offiziell als "krank durch Windkraft". Ein französisches Gericht erkannte an, dass die beiden das sogenannte "Turbinensyndrom" haben.

Über 100.000 Euro Schmerzensgeld müssen Energieunternehmen einem Ehepaar in Frankreich jetzt zahlen, die eine Windkraftanlage in der Nähe des Wohnorts des Paares betreiben. Denn: Die Windkraftanlage habe ihre Gesundheit gefährdet, sagt das Ehepaar.

Kopfschmerzen, depressive Verstimmungen, Herzrhythmusstörungen und Schwindel seien bei ihnen durch die Geräusche der Windkraftanlage und ein blinkendes Licht entstanden.

Das Urteil des Gerichts in Toulouse "Krank durch Windkraft" ist das wohl erste seiner Art.

"Turbinensyndrom" ist umstritten

Die vermeintlich gesundheitlichen Folgen, die das Ehepaar mit der Windkraftanlage in Verbindung bringt, werden auch Turbinensyndrom genannt. Die Symptome werden besonders auf Infraschall zurückgeführt, also den niedrigfrequenten Klang, der von Windrädern ausgeht.

Dieser hat eine Frequenz von 20 Hertz und ist damit für das menschliche Ohr kaum hörbar, soll sich aber auf den Körper auswirken können. Das Turbinensyndrom ist umstritten. Es gibt eine Vielzahl von Studien, die Hinweise dafür liefern, sagt Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Julia Polke.

Ein ähnlicher Mechanismus kann zum Beispiel auch bei Menschen ausgelöst werden, die unter Seekrankheit leiden. Vor allem davon betroffen sind Menschen mit Anomalien im Gleichgewichtsorgan, wodurch sie bei bestimmten Frequenzen oder Bewegungen wie das Schaukeln eines Schiffs mit Übelkeit und Schwindel reagieren.

Infraschall auch in der Natur möglich

Auf der anderen Seite gibt es ähnlich viele Studien, die das Gegenteil aussagen. Danach kann Infraschall zum Beispiel auch in der Natur vorkommen wie am Meer oder im Wald. Einige wissenschaftliche Studien zu dem Thema kommen daher zu dem Schluss, dass das Turbinensyndrom nicht direkt durch die Windräder verursacht wird, sondern eher ein soziales Phänomen ist, ausgelöst etwa durch die Erwartung, krank zu werden oder durch den Widerstand gegen die Windkraft.