Aus dem Front National soll Rassemblement National werden, der Nationale Zusammenschluss. Dafür hat Marine Le Pen auf einem Parteitag geworben. Klingt nach mehr politischer Mitte. Klingt aber nur so, sagt unsere Frankreichkorrespondentin Sabine Wachs.

Die Parteichefin Marine Le Pen will die Partei umbenennen: Statt als Front National will man die nächsten Wahlen als Rassemblement National gewinnen - auf Deutsch "Nationaler Zusammenschluss". Für die Umbenennung der französischen Rechtspopulisten warb Marine Le Pen auf einem Parteitag. Mit der Namensänderung will die Partei einen Neuanfang starten, sagt unsere Korrespondentin Sabine Wachs.

Die Rechtspopulisten wollen ein neues Image

Rassemblement National soll für einen Zusammenschluss der rechten Kräfte in Frankreich und in Europa stehen. Nur so könne die Partei Wahlen gewinnen und gegen die EU, gegen Migration und Terrorismus in Frankreich antreten, beschwor die Parteichefin Le Pen die Basis.

"Marine Le Pen will die Partei regierungsfähig machen. Sie möchte neue Mitglieder gewinnen."
Unsere Frankreichkorrespondentin Sabine Wachs

Der neue Name steht auch für den Bruch mit ihrem Vater und Parteigründer Jean-Marie Le Pen. Denn der Name Front National ist weiterhin eng mit ihm und seiner extrem rechten Ideologie verbunden, sagt Wachs.

Doch der Neuanfang, den Marine Le Pen erreichen will, bedeute nicht, dass die Partei neue politische Ziele verfolge.

"​Aber diese Partei ist nicht mehr in die Mitte gerückt. Im Gegenteil. Sie ist genauso radikal und nationalistisch wie vorher."
Unsere Frankreichkorrespondentin Sabine Wachs

Auf dem Parteitag sprach sich Marine Le Pen gegen illegale und gegen legale Migration aus. Frankreich sei ein reiches Land, das sein Geld für die Franzosen ausgeben müsse. Der neue Name bedeutet also kaum, dass die Partei in die politische Mitte rücken wird.

Der Parteiname steht aber auch für den Versuch, künftig mehr politische Bündnisse mit anderen Parteien einzugehen, so Wachs. Marine Le Pen will solche Bündnisse eingehen, um mehr Schlagkraft zu haben und um Wahlen zu gewinnen. 

Mehr zum Thema: