Die Politik stellt Lockerungen und ein Ende vieler Corona-Schutzmaßnahmen in Aussicht. Das wird sich auch aufs Daten auswirken. Wir stellen euch Trends für 2022 vor und haben Tipps für eure Verabredungen.

Sogar Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat von einem "super Sommer" gesprochen, der uns bevorsteht. Das lässt sich auch aufs Thema Dating übertragen. Nicht nur, weil wir wieder risikofreier Menschen treffen können. Sondern auch, weil viele alleinstehende Menschen während der Pandemie sehr gelitten haben. Dating-Experte Eric Hegmann sagt: Der Partnerwunsch ist fast bei der Hälfte der Singles während der Pandemie größer geworden.

"Für viele waren das ja jetzt echt sehr einsame Jahre und Menschen sind grundsätzlich soziale Wesen. Wir brauchen Verbindungen.“
Eric Hegmann, Paartherapeut und Single-Coach

Ganz ähnlich geht es auch Anne. Sie hatte zwar auch im Winter Verabredungen, allerdings freut sie sich jetzt auf den Frühling. Sie verspricht sich durch die helleren Tage viel bessere Laune und hofft, dass die Möglichkeiten für Dates dann wieder vielfältiger werden.

"Ich blicke der kommenden Zeit, dem Frühling und dann auch dem Sommer, ganz ganz vorfreudig entgegen. Weil man einfach auch wieder andere Möglichkeiten hat."
Anne aus Magdeburg, freut sich auf den Dating-Sommer

Anne hat Lust auf gemeinsames Longboard-Fahren oder Inlineskaten. Beim Dating gemeinsamen Hobbys nachzugehen, ist auch ein Trend, den das Dating-Portal Bumble für 2022 prognostiziert. Eine Umfrage der Plattform hat ergeben, dass 53 Prozent aller Befragten sagen, sie würden gerne über gemeinsame Interessen eine Verbindung aufbauen.

Sich auf Neues einlassen

Ein anderer Trend in dem Zusammenhang nennt sich Explori-Dating. Das bedeutet, dass man sich nicht so sehr auf ein Beuteschema einschießt, sondern offener ist und neues ausprobiert. Laut Bumble hat die Pandemie nämlich dazu geführt, dass sich fast die Hälfte der Singles die Frage stellt: Was ist denn eigentlich mein Typ?

Egal ob man seinem alten Schema treu bleibt oder explorativer datet: Es wird in diesem Jahr wieder mehr Dates geben, da ist sich Eric Hegmann ziemlich sicher.

"Ich glaube, dass unser Bedürfnis so groß ist, andere Menschen kennenzulernen und Verbindungen einzugehen, dass wir die erste Chance nutzen werden, um genau das wieder zu tun.“
Eric Hegmann, Paartherapeut und Single-Coach

In der neuen Episode von "Eine Stunde Liebe" gibt es neben Tipps fürs erneute Daten auch Inspiration für Verabredungs-Settings - falls ihr euch nicht unbedingt in einem vollen Café an einem kleinen Tisch gegenüber sitzen möchtet.