80 Jahre lang mussten die Niederländer für ihre Unabhängigkeit kämpfen: 1648 schließlich befreiten sie sich von der spanischen Herrschaft. Einer ihrer Anführer war Wilhelm I. von Oranien - durch ihn wurde Orange zur Nationalfarbe des Landes.

1648 endet mit dem Westfälischen Friedens der Dreißigjährige Krieg in Europa. Gleichzeitig endet in diesem Jahr auch der Achtzigjährige Krieg zwischen Spanien und den Niederlanden. Anlass des Krieges war eine brutale Rekatholisierungspolitik, die der spanische König Philipp II. in den "spanischen Niederlanden" durchsetzen wollte. Als einige Calvinisten Kirchen stürmten und Bilder zerstörten, entsandte Philipp II. den Herzog von Alba als neuen Statthalter. Der führte einen "Blutrat" ein: Innerhalb weniger Wochen waren 6000 Todesurteile gefällt und vollzogen. 

Frau in Orange am niederländischen Prinzentag.
© dpa
Die niederländische Nationalflagge ist Rot-Weiß-Blau. Doch Orange ist die Nationalfarbe der Niederländer - und die Farbe des Königshauses Oranien-Nassau.

Die Brutalität des Herzogs provozierte den Widerstand der niederländischen Adligen. In einer diplomatischen Geheimkonferenz, die vom 2. bis zum 4. April 1568 auf Schloss Freudenberg im Siegerland stattfand, sagte der im hessischen Dillenburg geborene Wilhelm I. von Oranien seine militärische Unterstützung im Kampf gegen Spanien zu. Unmittelbar danach begann der Achtzigjährige Krieg. Es ging um die Befreiung von den Spaniern. Zehn Jahre später gründeten die nördlichen Provinzen die Utrechter Union, aus der die heutigen Niederlande entstanden. Die mehrheitlich katholischen Provinzen im Süden - heute Belgien und Luxemburg - spalteten sich ab.

Was ihr noch in Eine Stunde History hört:

  • Siegrid Westphal, Professorin für die Geschichte der frühen Neuzeit an der Universität Osnabrück, erläutert den Zusammenhang zwischen der niederländischen Befreiung und dem 30-jährigen Krieg.
  • Olaf Mörke, Professor für Mittlere und Neue Geschichte an der Universität Kiel, schildert das "Goldene Zeitalter" in der niederländischen Geschichte.
  • Michael North, Professor für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Universität Greifswald, setzt sich mit der Frage auseinander, ob heute in den Niederlanden noch mehr als nur die Farbe Orange an den Befreiungskrieg erinnert.
  • Deutschlandfunk-Nova-Geschichtsexperte Matthias von Hellfeld über die niederländische Geschichte vor Beginn des Befreiungskrieges.