Es wird kälter und draußen tun jetzt wieder heiße Getränke gut. Es gibt da aber mehr als Glühwein - unser Reporter testet drei leckere Alternativen, mal mit mal ohne Alkohol.

Jedes Jahr zur kalten Jahreszeit machen wieder die Glühweinstände auf. Manche von uns lieben es und freuen sich darauf. Andere finden es, je nach Qualität des Weins und Art der Zubereitung, ungenießbar.

Unser Reporter Christian Schmitt hat drei Alternativen zum Glühwein mit ins Studio gebracht, die er mit Moderatorin Tina Howard verkostet. Zwei davon sind alkoholisch, eine dritte kommt ohne aus.

Deutschlandfunk-Nova-Reporter Christian Schmitt verkostet Heißgetränke für den Winter
© Deutschlandfunk Nova | Petra Bäumer
Heißgetränke im Winter wärmen von außen und innen.

Apfel-Gin: Fruchtig-lecker und nicht zu süß

Gin-Mixgetränke sind ja schon seit ein paar Jahren ziemlich angesagt. Der Klassiker ist der Gin Tonic. Erhitzt man den einfach, schmeckt das eher nicht so gut, findet unser Reporter Christian Schmitt.

Das liegt unter anderem daran, dass Tonic Kohlensäure enthält. Besser funktioniert es mit einem fruchtigen Apfel-Gin und dabei Wasser ohne Kohlensäure verwenden.

Es gibt viele Variationen dieses Getränks, das auch unter "Glüh-Gin" im Netz zu finden ist. Dabei bleibt es eurem Geschmack überlassen, ob ihr die Apfel-Orangen-Variante zum Beispiel der Apfel-Zimt-Rezeptur vorzieht.

Nicht kochen, dann verdampft der Alkohol

Christian empfiehlt, das Getränk vorsichtig zu erhitzen und kurz bevor es anfängt zu köcheln, vom Herd zu nehmen. Denn der Akohol verdampft sonst.

Eggnog ist in englischsprachigen Ländern ein beliebter Klassiker.
© imago | Addictive Stock
Wer Eierlikör mag, wird Eggnog lieben.

Der Klassiker in Großbritannien, Kanada und den USA: Eggnog

Den Eggnog gibt es schon sehr lange: Er wird vor allem gerne in englischsprachigen Ländern getrunken. Hierzulande hat er sich nicht wirklich etabliert.

Zu unrecht, findet Christian Schmitt. Er meint dass es sich auf alle Fälle lohnt, das leckere Getränk in der kalten Jahreszeit selbst zuzubereiten. Am besten schmeckt der Eggnog nicht zu dickflüssig. Christian hat sich für eine Variante mit Hafermilch entschieden und findet das köstlich.

Ein weihnachtlicher Becher, in den ein Heißgetränk aus einer Thermoskanne eingegossen wird.
© Deutschlandfunk Nova | Petra Bäumer
Mit dem richtigen Heißgetränk kann man sich auch in der Außengastro auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Mit Wumms und ohne Alkohol: Honigmilch mit Ingwer

Honigmilch kennt ihr noch aus eurer Kindheit, wenn ihr erkältet wart? Kein Grund, dieser alkoholfreien Glühwein-Alternative nicht noch einmal eine Chance zu geben. Christian gibt gerne Ingwer dazu, das gibt dem Getränk noch einen zusätzlichen Kick.