In Wien steht ein 84 Meter hohes Hochhaus aus Holz. Wer hier einzieht, zahlt mehr als woanders, bekommt dafür aber eine besondere Atmosphäre.

In vielen Regionen dieser Erde werden Einfamilienhäuser aus Holz gebaut, zum Beispiel in den USA und Kanada oder der Alpenregion. Für Mehrfamilien- oder gar Hochhäuser galt Holz als nicht sehr geeignet. Bis jetzt.

Auf der ganzen Welt werden inzwischen Hochhäuser aus Holz gebaut. In den USA ist ein 87 Meter hohes Haus im Bau, in Norwegen ist ein ähnlich hohes schon fertig, ebenso in Wien.

Das Holzhochhaus Hoho in Wien
© IMAGO / Volker Preußer
Das Holz-Hochhaus Hoho Wien
Innenansicht des Holzhochhauses Hoho in Wien
© picture alliance/dpa/Kito | Michael Baumgartner
...im Inneren
Ein Hochhaus aus Holz in Norwegen
© picture alliance/AP Photo | Erik Johansen
Ein Holzhochhaus in Brummundal, Norwegen

Das Besondere an Häusern aus Holz: In der Regel sind sie klimafreundlicher als Steinbauten, und wenn sie mal abgerissen werden müssen, kann das Holz im besten Fall für etwas anderes verwendet werden.

Außerdem werben die Bauenden mit einem besonderen Raumklima und einer Wohlfühlatmosphäre im Innenraum.

Erleben konnte das Deutschlandfunk-Nova-Reporter David Freches. Er hat das Hoho Wien besucht, ein Hochhaus aus Holz. Warum ihn das Innere an eine Sauna erinnert und manche Unternehmen zweimal überlegen müssen, im Hochhaus ein Büro anzumieten, erklärt er in seiner Reportage, die ihr hört, wenn ihr oben auf den Play-Button drückt.