Egal ob Alkohol, Cannabis, oder MDMA - Deutschland ist ein Land der Süchtigen. Klaus Großer war abhängig, er hat so ziemlich alles ausprobiert und ist mehrfach im Gefängnis gelandet - heute klärt er über Drogenmissbrauch auf. Er findet: Der Zugang zu Drogen sollte erschwert werden. Für einen anderen Ansatz steht Anette Hofmann: Ihr Verein Eclypse e.V. kümmert sich auf Partys und Festivals um die Konsumenten - damit das Risiko möglichst gering bleibt. Das ganze Gespräch mit den beiden hört ihr im Podcast. Dort gucken wir uns auch, wie streng - und wie locker - andere Länder mit Drogen umgehen: In Singapur droht für Drogenbesitz die Todesstrafe, in den Niederlanden testen Youtuber LSD, Kokain und MDMA vor der Kamera.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.