Das Unternehmen Auticon beschäftigt Autisten, vor allem für Aufgaben in der IT. Sie haben besondere Stärken. Und die Schwächen gleichen Kollegen aus.

Karsten Schmitz ist Informatiker, er schreibt Software. So wie tausende andere Menschen in Deutschland auch. Der Unterschied ist: Er braucht eine extrem reizarme Umgebung. Keine Bilder, keine flackernden Lichter. Deshalb ist bei seinem Unternehmen Auticon die Einrichtung auf das Wesentliche reduziert: weiße Wände, schlichte weiße oder schwarze Ledermöbel, keine Pflanzen, keine Bilder, keine Deko. Und es ist ruhig.

Arbeitsteilung

Karsten Schmitz hat die Diagnose Asperger. Deshalb die Anforderungen an seine Arbeitsumgebungen. Er ist nicht deshalb automatisch ein guter Informatiker. Aber er sagt selbst, dass er sich sehr gut konzentrieren kann. Und er lernt sehr schnell, zum Beispiel neue Programmiersprachen. Hinzu kommt, dass Autisten generell die digitale Kommunikation zu Gute kommt, weil sie klaren, bekannten Regeln folgt.

Manche sogenannte Soft Skills, zum Beispiel Kommunikation, kann er nicht so gut. Diese Aufgaben übernehmen seine Kollegen bei Auticon.