Indie-Spiele und Spielekonsolen passen eigentlich nicht gut zusammen. Bei der Switch ändert Nintendo das gerade – es könnte ein gutes Geschäft werden.

Mit Indie-Games lässt sich durchaus Geld verdienen – auch bei Spiele-Konsolen, das zeigt zum Beispiel "Hollow Knight" - unser rechtes Bild. In den ersten zwei Wochen nach dem Release wurden 250.000 Exemplare für die Switch verkauft. Für 2019 hat Nintendo unter anderem das Action-Rollenspiel "Cross Code" – unser linkes Bild und "Unruly Heroes" angekündigt. Hinter diesem Spiel stehen Entwickler, die bei Ubisoft an Spielen wie "Rayman" oder "Assins Creed" mitgemacht haben. "Unruly Heroes" ist ein extrem kreatives und wunderschönes 2D Jump n Run mit einem Bezug zu klassischer Literatur. Die Handlung des Spiels orientiert sich an dem chinesischen Roman "Die Reise nach Westen" aus dem 16. Jahrhundert. 

Nintendo hat das Indie-Game-Lineup für 2019 für die Konsole Switch vor – siehe Video unten. Unser Reporter Sebastian Sonntag hat sich die Indie-Titel und den Spielemarkt angesehen und beschreibt, was das Unternehmen in diesem Marktsegment vorhat.

Indie gehört seit 2018 zur Strategie

Indie-Games sind Spiele, die sich zumindest anfangs nicht massenhaft verkaufen, häufig von kleinen Teams oder von einzelnen entwickelt werden – ohne einen großen Spieleverlag im Hintergrund. Bekanntestes Beispiel für ein Indie-Spiel dürfte "Minecraft" sein.

Während die großen Spielentwicklerfirmen eher auf die Fortsetzung von erfolgreichen Konzepten setzen, kommen von Indie-Entwicklern eher die abseitigeren, kreativeren und absurden Spieleideen.

Das möchte sich Nintendo zu Nutze machen: Seit 2018 gehören Indie Games offiziell zur Geschäftsstrategie der Switch. Susumu Tanaka, Senior Executive Officer von Nintendo, hat angekündigt wöchentlich 20 bis 30 neue Indie-Games auf der Nintendo Switch zu veröffentlichen. Seit dem Start der Switch 2017 sind es mittlerweile schon über 700. Und das man mit Indie Games durchaus Geld verdienen kann, das zeigen Games wie "Hollow Knight".

Online-Vertrieb als Game-Changer

Unter den meistverkauften Spielen 2018 für PC und Konsole in Deutschland – also nicht nur für die Switch – sind sehr viele Fortsetzungen: "Red Dead Redemption 2", "Far Cry 5", "Mario Kart 8", "Call of Duty – Black Ops 4" und an der Spitze "Fifa 19". Bei den meistverkauften Titeln für die Switch führen die klassischen Nintendo-Titel – die eigentlich auch Fortsetzungen sind: "Super Mario Odyssey", "Mario Kart 8"," The Legend of Zelda".

Online-Shops, ein relativ neuer Vertriebsweg für Spiele, haben maßgeblich zum Indie-Wachstum in diesem Bereich beigetragen. Auch für Konsolen sind Indie-Spiele inzwischen einfacher zugänglich. Vor nicht allzu langer Zeit musste man auf jeden Fall einen PC haben, um Indie-Games zu spielen. 

"Mit den Online-Shops von Sony Playstation und Microsoft Xbox, sind Indie Games dann zum ersten Mal besser sichtbar geworden. Und damit wurde es auch einfacher mit Indie Games Geld zu verdienen."
Sebastian Sonntag, Deutschlandfunk-Nova-Reporter

Die Nintendo-Switch passt vom Image her zu Indie-Spielen. Die Konsole sei das Gerät für casual Gamer, sagt Sebastian. Spiele für die Switch sind, verglichen mit Playstation und Xbox, einfacher zu programmieren. Auch weil die Hardware der Switch im Vergleich zur Konkurrenz nicht so stark ist. Dazu passt, dass die Hardware-Anforderungen gerade bei Indie-Games häufig nicht besonders hoch sind. Hinzu kommt, dass PC-Spiele mit geringem Aufwand in Switch-Spiele umgewandelt werden können.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Mehr zu Games bei Deutschlandfunk Nova: