• Dlf Audiothek
  • ARD Audiothek
  • Spotify
  • Apple Podcasts
  • YouTube Music
  • Abonnieren

Lijana ist kurz vor dem Finale bei der Castingshow Germany's Next Topmodel ausgestiegen. Zuvor hatte sie intensives Cybermobbing erlebt. Heute klärt sie darüber auf und versucht zu zeigen, wie man mit Beleidigungen und Hass irgendwie umgehen kann.

An manchen Tagen ist Lijana Kaggwa acht bis zehn Stunden auf Social Media unterwegs. "Dann kriege ich am Ende des Tages so einen Zitterblick und kann nicht mehr klarsehen", sagt sie. Lijana bezeichnet sich selbst als Mindset-Influencerin. Sie setzt sich vor allem gegen Cybermobbing ein und will Menschen nicht nur informieren und aufklären, sondern auch einen möglichen Umgang damit aufzeigen, wenn man Cybermobbing erfährt.

"Die Bühne, auf die ich gehen möchte, hat sich verändert. Ich möchte mein Inneres zeigen. Ich möchte auf eine Bühne, auf der ich gehört werde, nicht gesehen."
Lijana Kaggwa, Influencerin gegen Cybermobbing

Lijana selbst hat Cybermobbing vor allem bei Germany's Next Topmodel erfahren. Ihr schlugen Hass und Beleidigungen vor allem aus dem Netz entgegen, doch auch im Offline-Leben wurde sie auf der Straße bespuckt und bedroht – auch ein Giftköder wurde in ihrem Garten ausgelegt. "Ich hatte den Begriff Cybermobbing gar nicht auf dem Schirm", sagt sie heute. Lijana zog schließlich die Konsequenzen und stieg in einer Livesendung kurz vor dem Ende der Show aus: "Es gibt kaum einen Moment in meiner Karriere, auf den ich stolzer bin."

"Die Menge an Hass kann man sich nicht vorstellen."
Lijana Kaggwa, Influencerin gegen Cybermobbing

Als sie nach dem Ausstieg nach Hause kam, war der Alltag in Deutschland gerade aufgrund der Pandemie sehr stark beeinflusst. In dieser Phase hätte sie soziale Kontakte besonders gut gebrauchen können, sagt Lijana. Zuspruch von Freunden zum Beispiel. "Ich war in allem unsicher, was ich gemacht habe", sagt sie. Auf dem Weg aus der Krise hat ihr das Bündnis gegen Cybermobbing geholfen.

Selbstermächtigung: Der Umgang mit Mobbing

Dabei habe sie vor allem eine Sache gelernt: "Ich habe nicht die Macht, zu entscheiden, was Menschen über mich sagen. Aber ich habe die Macht, ob ich mich davon bestimmen lasse." Sie sagt, es liege an ihr, zu bestimmen, was das Mobbing mit ihr mache. Und diese Erkenntnis möchte sie heute gerne anderen mitgeben.

Auch deswegen hat Lijana ihre Erfahrungen nun in einem Buch aufgeschrieben: "Du verdienst den Tod. Wie Cybermobbing Menschen und die Gesellschaft zerstört und wie wir wieder Respekt ins Netz bringen."

Im Deep Talk spricht Lijana Kaggwa mit Sven Preger über ihre Zeit bei GNTM, Cybermobbing und wie sie es geschafft hat, sich nicht mehr als Opfer zu fühlen.

Porträt von Liana Kaggwa
© Lars Ternes
Lijana Kaggwa möchte anderen dabei helfen, mit Cybermobbing umzugehen.

Content Note: Im Podcast geht es an einer Stelle auch um Suizid.

Du weißt keinen Ausweg und hast konkrete Selbstmordgedanken? Bitte hol dir Hilfe!

Du kannst dich telefonisch an den Psychiatrischen Bereitschaftsdienst wenden: 116 117 (24 Stunden, kostenfrei)

Du kannst dich direkt in der Notfall-Aufnahme einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie melden

Du kannst den Notruf 112 wählen.

Weitere Hilfsangebote haben wir hier zusammengestellt.

Wir freuen uns über eure Mails an mail@deutschlandfunknova.de

Shownotes
Influencerin Lijana Kaggwa
"Hass wird im Netz belohnt"
vom 05. April 2023
Moderator: 
Sven Preger