Zum Start des Jahres haben wir unterschiedliche Stimmungen. Für jede Stimmung gibt es das passende Buch. Lydia Herms stellt sie uns vor.

Vielleicht seid ihr schon wieder voll im Alltagsstress - vielleicht schwingt aber noch die Jahreswechselstimmung mit. Da gibt es ja ganz unterschiedliche Typen. Deutschlandfunk-Nova-Buchexpertin Lydia Herms (Das perfekte Buch) hat für uns drei Bücher zu drei spezifischen Neujahrs-Stimmungen herausgesucht. Und zwar folgende:

  1. Wenn du abschließen und nach vorne schauen willst: "Bungalow" von Helene Hegemann
  2. Wenn du die Komfortzone verlassen willst und dich auf etwas Neues einlassen willst: "Helle Materie" (Erzählungen) von Sina Kamala Kaufmann
  3. Wenn du etwas lernen willst: "Die subtile Kunst des darauf Scheißens" von Mark Manson
Lydia Herms spricht bei Deutschlandfunk Nova über Bücher
© Deutschlandfunk Nova | Lydia Herms
Lydia Herms spricht bei Deutschlandfunk Nova über Bücher

1. Bungalow von Helene Hegemann

Lydia Herms sagt: Lest dieses Buch! Auch auf die Gefahr hin, dass es euch auf den ersten Seite völlig überfordert. "Bungalow" von Helene Hegemann sei wunderbar dicht geschrieben. Die Ich-Erzählerin Charlie erzählt in der Rückschau, wie es ihr als Zwölfjährige erging. Dabei zerdenke sie uns regelrecht. 

"Wer das durchgelesen hat, der hat überlebt."
Lydia Herms, Buchexpertin bei Deutschlandfunk Nova

Im Buch geht es um Klassengesellschaft und um Krieg, um das Ding "Zuhause" und um die Stille im Wald. Charlie steckt in Welten fest, die unmittelbar vor der Zerstörung stehen. Vor einer Explosion, oder Implosion, je nach dem in welcher Welt sie sich befindet, körperlich und mental. Und es geht auch um die geisteskranke Mutter, die sie liebt und hasst.

2. "Helle Materie" von Sina Kamala Kaufmann

Das Buch "Helle Materie" von Sina Kamala Kaufmann ist erst seit kurzem auf dem Markt. Darin sind zwölf Erzählungen und direkt nach der ersten musste unsere Buchexpertin sich erst mal erholen. 

"Die Geschichte 'Produktivität' hat mich erledigt. Das Ende ist krasser als krass."
Lydia Herms, Buchexpertin bei Deutschlandfunk Nova

In der Geschichte geht es um Paul, der zum dritten Mal einen Prokrastinationsworkshop besucht. Lydia Herms sagt, sie versteht jetzt den Begriff nahfantastisch, der im Buch auftaucht: "Paul erstickt an seinen Gedanken, ich lese, wie er um Atem ringt, wie er nur denken, aber nicht sagen kann, was er fühlt und weiß, über die Welt, über sich."

3. "Die subtile Kunst des darauf Scheißens" von Mark Manson

In "Die subtile Kunst des darauf Scheißens" geht es nicht um Gleichgültigkeit. Auch nicht ums Verdrängen und Schönreden, sagt Lydia Herms. Mark Mansons Ansatz sei nicht dieses Achtsamkeitsding - und auch nicht dieses "Sich vor den Spiegel stellen und sagen: Sei glücklich!" 

"Dieses Buch ist meine neue Bibel."
Lydia Herms, Buchexpertin bei Deutschlandfunk Nova

In welche Richtung das Bucht geht, legen die Kapitelüberschriften nahe. Da heißt es "Versuche es nicht!, oder "Glück ist ein Problem.", oder "Scheitern ist der Weg nach vorn". Mark Mansons Haltung beschriebt Lydia Herms als kontrovers aber auch liebevoll. 

Die drei Buchempfehlungen für die jeweilige Stimmung zum Jahresauftakt noch mal in der Übersicht: 

  • "Bungalow" von Helene Hegemann, erschienen bei Hanser Berlin, 290 Seiten, gebundene Ausgabe, Hardcover: 23,00 EUR, eBook: 16,99 EUR, ET: August 2018
  • "Helle Materie", (nahphantastische) Erzählungen von Sina Kamala Kaufmann, erschienen bei mikrotext, 180 Seiten, Taschenbuchausgabe: 14,99 EUR, eBook: 6,99 EUR, ET: Januar 2019
  • "Die subtile Kunst des darauf Scheißens" von Mark Manson, erschienen im mvg Verlag, 220 Seiten, Taschenbuchausgabe: 16,99 EUR, eBook: 12,99 EUR, ET: Mai 2017

Weitere Buchempfehlungen bei Deutschlandfunk Nova: