Lange wurden die Mafia und ihre Machenschaften in Deutschland nicht ernst genommen. Das hat sich geändert, sagt David Schraven vom Recherchenetzwerk Correctiv.

Anfang Januar wurden bei einer großen Razzia in Deutschland und Italien gegen Mitglieder der 'Ndrangheta Vermögen in Millionenhöhe beschlagnahmt und 170 Menschen festgenommen. Jetzt hat der italienische Anti-Mafia-Staatsanwalt Nicola Gratteri auch für Deutschland schärfere Gesetze gefordert. Sein Vorwurf: Die Mafia und ihre Machenschaften werden in Deutschland immer noch nicht richtig ernst genommen.

Bemerkenswert: Die Razzien in Deutschland haben sich tatsächlich gegen den obersten Paten in Deutschland gerichtet, sagt David Schraven vom Recherchenetzwerk Correctiv und Autor des Buchs "Die Mafia in Deutschland". Der Pate ist jetzt in Haft.

"Was jetzt sehr spannend ist: Im Laufe dieser Ermittlungen fangen jetzt Mafia-Mitglieder an, mit der Polizei zu kooperieren."
David Schraven, Recherchenetzwerk Correctiv

Mitgliedschaft in Mafia endlich strafbar

David Schraven geht deshalb davon aus, dass wir in den nächsten ein bis eineinhalb Jahren "sehr sehr tiefe Blicke in das Geschehen der Mafia kriegen". Das würde auch ein effektives Vorgehen der Staatsverfolgungsbehörden nach sich ziehen. Aktuell gebe es aber noch keine weiteren Erkenntnisse, was die Strukturen der Mafia in Deutschland angehe, sagt David Schraven. Einfach, weil die Ermittlungen noch laufen.

"Das sind Strukturen, die gibt es in Italien nicht. In Deutschland gründet man einen Verein. Selbst die Mafia."
David Schraven, Recherchenetzwerk Correctiv

Die Aussagen des italienischen Staatsanwalts lässt David Schraven aber so nicht mehr stehen. Lange waren sie richtig, aber im vergangenen Jahr habe sich viel getan. So könne zum Beispiel heute eine Beweislastumkehr stattfinden: Ein Pizzabäcker, der zehn Millionen Euro in einem Jahr verdient und sich dafür zwei Häuser gekauft hat, muss heute nachweisen, woher er das Geld hat.

"Früher konnte die Mafia einen Verein aufmachen und sagen: Hier trifft sich die Mafia. Das war vollkommen legal."
David Schraven, Recherchenetzwerk Correctiv

Auch die Mitgliedschaft in der Mafia ist seit ein paar Monaten strafbar. Ob diese juristischen Maßnahmen ausreichen, um die Mafia in Deutschland zu bekämpfen, das wird sich jetzt in den anhängenden Verfahren zeigen, sagt David Schraven. Wenn sich rausstellen sollte, dass trotz der neuen Gesetze die festgesetzten Mafia-Mitglieder wieder auf freien Fuß kommen, dann würden die neuen Gesetze nichts taugen.

Mehr zum Thema bei Deutschlandfunk Nova: