Viele bekannte Maler waren mit 75 schon tot. Grandma Moses dagegen fing in diesem Alter das Malen erst an. Und schaffte es tatsächlich noch zu Berühmtheit.

Das Talent zu malen begleitete Grandma Moses (1860-1961) ihr Leben lang. Nur war es ihr die längste Zeit nicht vergönnt, es auszuleben. Sie war angestellt als Magd, Mutter von zehn Kindern (von denen fünf im Kindesalter starben) und Ehefrau eines Landwirts.

Erst mit 75 Jahren fing Grandma Moses an mit der Malerei. Trotz ihres hohen Alters wurde sie berühmt.

Zu viele Bilder, sie zu behalten

Moses malte viel aus ihrer Erinnerung: Farmszenen aus ihrer Kindheit, die Landschaften in Virginia zu verschiedenen Jahreszeiten. Und das alles mit kräftigen Farben und ohne jede Kenntnis von Perspektive zum Beispiel.

Moses hat so viele Bilder gemalt, dass es irgendwann keinen Platz mehr gab, sie aufzuhängen. Deshalb hat sie angefangen, die Bilder zu verschenken und später auch zu verkaufen.

Und die Karriere ging los.

  • Galerie St. Etienne | In der Galerie St. Etienne ist bis heute die größte Bildersammlung von Grandma Moses zu finden.