Das in Phönix ansässige Plattenlabel Mello Music Group steht wie kaum ein anderes Label für erstklassige Veröffentlichungen im Hip Hop Bereich. Nun haben die Macher des Labels ihre Künstler für den Sampler "Persona" zusammen getrommelt. One love for Hip Hop.

Die Mello Music Group wurde 2008 von Michael Tolle (aka Mello) in Phönix, Arizona gegründet. Mit seinem neuen Label wollte sich der Musikfan Tolle besonders auf HipHop spezialisieren. Während seines Studiums an der University of Arizona hatte Michael bereits einige Mixtapes unter dem Namen Mello Mixes verbreitet und sich als DJ auf verschiedenen Partys einen Namen gemacht und das erste Geld verdient.

Das erste Geld ins eigene Label

Nach seinem Abschluss begann er zwar als Lehrer zu arbeiten, doch schon bald vermisste Mello die Musik. Daraufhin beschloss er, seine Zeit und sein Geld in ein Schallplattenlabel zu investieren. Den Anfang machte der Song "So Good", bei dem Kenn Starr über einem Beat von Kev Brown und den Cuts von Rob Swift zu hören ist.

Hilfreich zur Seite standen ihm kurze Zeit später Dudley Perkins und Georgia Anne Muldrow. Sie knüpften für Michael die ersten Kontakte zu Vertriebsfirmen. Auch Oddisee stieß hinzu, mit dem Michael Tolle fortan gemeinsam die Geschicke des Labels leiten sollte. Im Dezember 2008 wurde mit "101" von Oddisee das erste Album der Mello Music Group veröffentlicht.

Seitdem veröffentlicht die Mello Music Group "Musik für die Seele, aus dem Herzen der amerikanischen Kultur", so jedenfalls beschreibt es der Gründer Michael Tolle. Bereits in 2015 hat das Label wieder neue Alben von Kenn Starr, Drew Dave, L'Orange, Diamond District, Rapper Big Pooh und Red Pill veröffentlicht. Mit dem nun neuen Labelsampler "Persona" präsentiert die Mello Music Group all ihre Künstler und befreundeten Musiker und Beatschrauber auf 17 Songs.

Das neue Zeug bei Green goes Black

Green goes Black hört in "Persona“ rein und hat zudem neue Musik von den Schweizer Musikern Alina Amuri & Seven, von den Schweden Professor P. & DJ Akilles, von 2 Seiten, Kool Keith, Ed O.G. und zudem einen Mix zum anstehenden Tapefabrik 6 Festival in Berlin mit dabei.