Nicole und Rolf hören Stimmen. Für sie sind sie real. So real, dass Rolf ihnen entkommen musste, als er sie erstmals hörte. Rolf fuhr stundenlang S-Bahn, versteckte sich in Büschen und auf Bäumen. Nicole wollte wissen, wo ihre Stimmen herkommen, suchte sie in halb Berlin, fand sie nie, wies sich schließlich selbst in die Psychiatrie ein. Rolf weiß inzwischen: Die Stimmen hatten ihm etwas zu sagen.

"Ich glaube, ich habe einigermaßen verstanden, wie real die Stimmen für Nicole und Rolf sind", sagt unser Autor Stephan Beuting. Nicoles Stimmen hätten sich sogar an die Umgebung angepasst. Befindet sie sich im Innenraum, klingen die nicht realen Stimmen dumpfer - eben so, als ob sie wirklich von draußen kommen. Für Nicole ist das die perfekte Illusion.