Die #MeToo-Debatte ist in den Medien präsent. Dennoch gibt es einige Männer, die davon nichts davon mitbekommen haben oder genervt von der Debatte sind. Wie sprechen Männer untereinander über #MeToo?

Unser Moderator Till Opitz hat junge Männer auf der Straße angesprochen - und einige Meinungen eingefangen: Viele haben die Diskussion um #MeToo nicht verfolgt, andere sind verunsichert und wissen nicht, wie sie Komplimente machen können, wieder andere sind von der Diskussion genervt.

Männergespräche über #MeToo

Deutschlandfunk-Nova-Reporter Benjamin Weber und sein Kumpel Albrecht (beide nicht im Foto) machen sich beim Feierabendbier selbstkritische und sehr persönliche Gedanken darüber, was #MeToo für sie bedeutet. Und ob sie selber als Männer schon mal Grenzen überschritten haben.

"Es ist mir schon unangenehm, dass ich dieses 'Nein' nicht akzeptiert und sie dann doch verführt habe."
Benjamin hat eine Frau verführt, die ursprünglich an dem Abend keinen Sex wollte.

Dass einige Männer sich wegen der neu ins Rollen gekommenen Debatte nun selbst hinterfragen, findet die Philosophin Svenja Flaßpöhler prinzipiell gut. Aber sie will auch die Frauen in die Verantwortung nehmen: Frauen hätten durchaus Handlungsoptionen im Umgang mit Männern, die sie nicht immer nutzten, meint sie. Frauen könnten sich Verführung und Belästigung durchaus widersetzen.

"Wir brauchen zwei potente Geschlechter, die sich in der Fülle begegnen. Denn um wie viel reicher wäre eine Kultur, der eine Gleichberechtigung, auch im Sexuellen, gelänge?"
Svenja Flaßpöhler, Philosophin

Frauen müssten mehr über das eigene Verhalten und die eigene Rolle nachdenken, argumentiert Flaßpöhler im Gespräch mit unserer Moderatorin Shanli Anwar.

Mehr über #MeToo bei Deutschlandfunk Nova:

  • #MeToo: Die Sexismus-Plage  |   Unter #MeToo zeigen Frauen, dass sie schon selber Opfer von Sexismus oder sexuellen Übergriffen geworden sind. In Eine Stunde Liebe erzählen Frauen von Sprüchen, Übergriffen und Rollenklischees. So wie Marie.
  • Sexuelle Gewalt und #MeToo: Harvey Weinsteins Leben als Theaterstück  |   Die Vorwürfe gegen Harvey Weinstein lösten eine weltweite Debatte um Belästigung aus: #MeToo. Jetzt steht der Produzent vor Gericht. Sein Leben inspiriert auch die Kreativbranche: Ein Theaterstück und Kinofilm sind geplant.
  • Geschlechterrollen: Wie ist ein Mann ein Mann?  |   Muckis, fette Autos und flache Anmachen - zumindest im Hip Hop sind Männer selten weich. Der Berliner Rapper Juse Ju spricht über Macker-Gehabe und was Indie-Rap dagegen setzen kann.
  • YouGov-Umfrage: Wo fängt sexuelle Belästigung eigentlich an?  |   Eine Umfrage in sieben europäischen Ländern zeigt, dass die Antworten darauf sehr unterschiedlich ausfallen und dass Deutsche viel mehr durchgehen lassen - vor allem bei Sexwitzen.