In Montreal ist es so kalt, da geht keiner auf den Weihnachtsmarkt. Deshalb hat man sich was ausgedacht: Eine Weihnachtsshow mit Livebands - hinter Plexiglas. Das Publikum wird durch Feuer gewärmt. Die Bands spielen im Warmen.

Der Noel dans le parc ist so eine Art alternativer Indie-Weihnachtsmarkt. Hier treffen sich unterschiedliche Leute: Anwälte, Familien mit Kindern und Obdachlose. Sie genießen die Musik, die über Lautsprecher nach außen dringt, denn die Bands spielen in Hütten und sind nur durch die Scheibe zu sehen.

Für die Bands ist es in der Hütte angenehm warm. Was viele allerdings als störend empfinden, ist die Plexiglasscheibe, weil sich die Musiker darin spiegeln und das Publikum draußen nicht sehen. Womöglich wird die ohnehin schon skurrile Situation dadurch vielleicht aber noch interessanter.

Weil es in Montreal wahnsinnig kalt ist - teilweise bis minus 30 Grad - gibt es für die Besucher des Weihnachtsmarktes einige offene Feuer, woran sie sich wärmen können. Tatsächlich bestätigen aber viele, auch unser Autor, dass es die Atmosphäre ist, die wirklich wärmt. Ist das nicht schön? Hach.

"Alle zusammen schenken der Welt durch das Miteinander ein bisschen Hoffnung. Dieses Gefühl bleibt genauso hängen wie der Geruch vom Feuer in der Kleidung."
Dennis Kastrup, DRadio Wissen
404