© ASSOCIATED PRESS | Michael Gonzalez
Mpox (Affenpocken) | 04. Dezember 2023

Ausbruch einer aggressiveren Variante

In der Demokratischen Republik Kongo gab 2023 mehr als 12.000 Mpox-Fälle – doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Die WHO spricht deswegen von einem relevanten Ausbruch. Vor allem wurde ein Stamm nachgewiesen, der besonders heftige und zum Teil sogar tödliche Infektionen verursacht. Deswegen sei es wichtig sich impfen zu lassen.

Shownotes
Mpox (Affenpocken)
Ausbruch einer aggressiveren Variante
vom 04. Dezember 2023