Kein Komponist, sondern ein Algorithmus wandelt "Peter Pan" oder "A Clockwork Orange" in Musik um, die die Stimmung der Bücher wiedergibt.

Die amerikanische Künstlerin Hanna Davis und der kanadische Computerwissenschaftler Saif Mohammad haben gemeinsam das Computerprogramm TransPose entwickelt. Das Ziel: Einen Roman in ein Klavierstück übersetzen, so dass die Musik die Stimmung des Romans wiedergibt. So klingt "Peter Pan" leicht und lustig, während "A Clockwork Orange" dunkel und Furcht einflößend ist.

Der Algorithmus des Programms basiert auf einer Wortliste bestehend aus 14.000 englischen Wörtern, die mit zehn verschiedenen Gefühlen korrelieren wie Trauer, Freude, Furcht, Ekel, Vertrauen oder Erwartung. Je nach dem wie viele Wörter eines bestimmten Gefühls in dem Buch vorkommen, komponiert das Programm ein fröhliches Stück mit erhöhter Tonhöhe oder ein trauriges mit abgesenkter Höhe. Das Tempo setzt sich zusammen aus dem Verhältnis aktiver und passiver Emotionen. Die beiden Erfinder haben jetzt den Prototypen vorgestellt.