Was für ein trauriger Montag - David Bowie ist tot. Er war unser Hero, ein Musikgenie. Über 40 Jahre lang dabei und doch nie langweilig. Wir werden ihn vermissen. Und die ganze Welt trauert mit.

Die Nachricht traf uns alle heute Morgen wie ein Schlag: David Bowie ist tot. Bowie, für uns ewig jung geblieben, einer, der sich immer wieder neu erfand. Seine Musik hat uns über Jahrzehnte begleitet. Die Welt hat nicht nur einen großen Musiker und Künstler verloren. Fast fühlt es sich an, als wäre ein alter Freund für immer gegangen.

Ashes to Ashes

Über Twitter und die offizielle Facebook-Seite Bowies wurde die Nachricht vom Tod des Sängers heute Morgen publik. "David Bowie ist heute, umgeben von seiner Familie, friedlich gestorben, nach einem tapferen 18 Monate langen Kampf gegen den Krebs". Dass Bowie krank war, wusste in der Öffentlichkeit niemand. Noch vergangenen Freitag, zu seinem 69. Geburtstag, war sein neustes Album "Blackstar" erschienen - von der Kritik hochgelobt.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Rahel Klein über die Reaktionen zu Bowies Tod im Netz
"Alle sagen: Die Welt hat einen ganz großen und außergewöhnlichen Musiker verloren."

Bowies Sohn, der Regisseur Duncan Jones, bestätigte über Twitter die traurige Nachricht und postete ein Foto von sich als Kind auf Vater Bowies Schultern.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Im Netz und weltweit trauern die Fans um Bowie. Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte der Musiker noch im Dezember gehabt - mit Ehefrau Iman war er zur Premiere von "Lazarus" in New York erschienen. An dem Stück hatte er mitgeschrieben.

Mit Bowie geht ein Ausnahmemusiker, der so facettenreich wie wohl kaum ein anderer war. Er prägte Generationen und änderte seinen Stil und seinen Look immer wieder.

Conni Wonigeit, DRadio-Wissen-Musikredaktion
"In diesem Menschen sprudelten so viele kreative Kräfte. Er war nicht nur Musiker, sondern auch Schauspieler, Künstler, Maler, Theatermacher."

Von Bowie, der in den 70-er Jahren als Ziggy Stardust erfolgreich war und mit "Space Oddity" einen seiner größten Hits feierte, verabschiedete man sich auch aus dem All: Der Astronaut Tim Peake twitterte sein Beileid.

RIP David Bowie.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Mehr zum Tod von David Bowie: