Frans Zimmer ist DJ und Band in einem: Er nennt sich Alle Farben und hat gerade das Album Synesthesia rausgebracht. Im Interview mit DRadio Wissen erzählt er, wie er zur elektronischen Musik gekommen ist.

"Ich bereichere elektronische Musik mit Indie oder mit klassischer Musik, mit Pop oder mit einer poppigeren Nummer."
DJ Alle Farben

Frans Zimmer Früher hat er vor allem Rockmusik gehört, dann Trip-Hop, HipHop, Surf und irgendwann kam der Umschwung zur elektronischen Musik. Seit neun Jahren ist er DJ Alle Farben. Angefangen hat alles mit den ausgemusterten Platten eines Nachbarn. Der war selbst DJ. "Das heißt, ich habe den Ramsch von jemand anderem als erste elektronsiche Musik wahrgenommen", erzählt er im Gespräch mit DRadio-Wissen-Moderator Dominik Schottner.

"Das eine war eine Trains-Platte und das andere eine schrille House-Platte.Heutzutage würde ich es nicht mehr spielen. Damals war es der Anstoß elektronische Musik zu hören."
DJ Alle Farben

Synesthesia

Die neue Single "She Moves" sollte ursprünglich mit einem Piano statt mit einer Gitarre aufgenommen werden. Dann kam alles etwas anders und außerdem noch die hohe Stimme von Graham hinzu. "Es waren alles eher Zufälle, dass es klingt, wie es klingt", erzählt Frans Zimmer.

Kein Zufall ist allerdings der Künstlername von Frans Zimmer: Er wollte nämlich ursprünglich Kunst studieren. Als er dann zur Musik kam, nannte er sich zunächst Hundertfarben und dann Alle Farben.

Mehr Farben im Netz: