Auf dem neuen WhoMadeWho-Album "Through The Walls" ist deutlich zu hören: Das dänische Trio hat extrem viel Spaß am Rumspielen mit ihren Effektgeräten. 

Wie kann eine Band über Jahre bestehen, ohne immer gleich zu klingen? Die drei Dänen von "WhoMadeWho" machen es mit ihrem sechsten Album "Through The Walls" vor. Um sich nach 15 Jahren Bandgeschichte aus der Komfortzone zu begeben, haben sie in den vergangenen drei Jahren viele Nebenprojekte als Inspiration genutzt und für das neue Album gemeinsam mit externen Produzenten zusammen gearbeitet.

WhoMadeWho erfinden sich neu

150 Demos haben sie so angesammelt, die sie für das Album auf zwölf fertige, detailverliebte, experimentelle Songs zusammengeschrumpft haben. Zu hören: viele psychedelische Synthieflächen, analoger Gitarrensound, Songs komplett aus Gesangsloops. Vor allem merken Hörer aber eins: Die Dänen haben viel Spaß am Rumspielen mit ihren Effektgeräten. 

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Haiyti

Vor zehn Tagen hat die Hamburger Rapperin Haiyti ihr neues Album "Montenegro Zero“ veröffentlicht. Von Trap bis Cloudrap ist alles mit dabei. Was sie selbst zu ihrem Album sagt, erzählt sie uns im Interview in Eine Stunde Musik.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Hinds

Bei den vier Damen von "Hinds" ist alles echt: Schrammelgitarre klingt nach Schrammelgitarre, Schlagzeug nach Schlagzeug, und auch der Gesang ist absolut authentisch. Darauf stehen die Mädels aus Madrid. Ihr Debütalbum "Leave Me Alone" haben sie 2016 veröffentlicht, jetzt legen sie nach und kündigen mit "I Don't Run" ihr zweites Album an. Das kommt erst am 6. April 2018 raus. Ihre erste Single "New For You" gibt's jetzt schon.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Drake

Freitagnacht hat Drake bei Instagram eine neue EP namens "Scary Hours" angekündigt und daraus gleich zwei neue Songs veröffentlicht. Während "Diplomatic Immunity" auf piano- und orchestralen Sound und Sprechgesang setzt, klingt "God's Plan" nach einem typischen Drake Hit.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.