Hollywood – Barcelona – Berlin, in diesem geografischen Dreieck lebt und bewegt sich Daniel Brühl jetzt seit Jahren. Weil am Donnerstag sein neuester Film "My Zoe" raus kommt, schaut er auch hier bei uns vorbei. Außerdem reden wir mit "Khaleesi" Emilia Clarke über "Last Christmas" und schauen in die dritte Staffel von "The Crown".

Daniel Brühl musste nicht lange überlegen, ob er die Rolle eines moralisch fragwürdigen Arztes in "My Zoe" spielen würde: Es ist ein Film von Julie Delpy, und zu ihr hatte er schon 2009 "ja" gesagt, bei deren Regie-Debüt "The Countess" - seitdem sind die beiden befreundet. Daniel ist zu Gast bei Eine Stunde Film. Wir sprechen über das Thema des Films, das Klonen von Menschen, und natürlich über alles, was den jungen Familienvater sonst so in seinem Leben gerade bewegt.

"The Crown" geht in die dritte Staffel

"The Crown" war bisher eine dieser Netflix-Original-Serien, die weltweit richtig gezündet haben: Millionen Zuschauer hatten die ersten zwei Staffeln mit einer sehr jungen Queen Elizabeth (Claire Foy) gesehen. In der dritten Staffel geht es nun in den 60er und 70er Jahren weiter. Die Queen ist älter und wird jetzt von Oscar-Gewinnerin Olivia Colman gespielt. Anna Wollner hat vorgeguckt und mit einem der Regisseure gesprochen, dem deutschen Christian Schwochow ("Bad Banks").

Außerdem diese Woche neu im Kino:

  • "The Irishman", der neue Mafia-Film von Martin Scorsese mit Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci.
  • "Le Mans 66" über das legendäre 24-Stunden-Autorennen von 1966 mit Matt Damon und Christian Bale.
  • "Booksmart", eine Coming-Of-Age-Dramödie über zwei Highschool Schülerinnen, die befürchten, ihr Highschool-Leben vor lauter Lernen verpasst zu haben; das Regie-Debüt von Hollywoodstar Olivia Wilde.
  • "Last Christmas" mit Game-of-Thrones-Superstar Emilia Clarke. Sie spielt darin eine verpeilte, junge Frau, die in ihrem Nebenjob als Weihnachtself zur Hauptfigur in ihrem eigenen Leben wird. Auch mit Emilia Clarke sprechen wir in dieser Ausgabe "Eine Stunde Film".