Einmal zum Mars fliegen - klingt nach einem Kindertraum, klingt nach Science-Fiction. Aber nicht mehr lange. Denn jetzt könnt ihr euch für die Reise zum roten Planeten bewerben - und das nicht bei irgendwelchen Spinnern, sondern bei der Behörde, die sich in Sachen Raumfahrt richtig auskennt.

Seit Montag gehen bei der Nasa Bewerbungen von angehenden Astronauten ein. Und diesmal geht es nicht um eine Reise zur Raumstation ISS, sondern um einen ganz anderen Trip. "Die Nasa ist auf einer ambitionierten Reise zum Mars und wir suchen nach talentierten Männern und Frauen mit vielfältigen Lebensläufen, die diesen Weg mit uns gehen möchten", zitiert die Wirtschafts-Woche Nasa-Chef Charles Bolden.

Üben auf dem Mond

Schon aus der Stellenanzeige wird klar: Ein Spaziergang wird die Reise zum Mars nicht. Und bevor es losgehen kann, müssen die Astronauten erst einmal einem guten alten Bekannten einen Besuch abstatten. Auf dem Mond sollen komplexe Operationen trainiert werden, damit später auf dem Mars alles glattgeht.

Wer sich auf Neil Armstrongs Spuren begeben will, muss allerdings einiges mitbringen. Wenn ihr nicht wenigstens einen Bachelor in Biologie, Physik, Informatik oder Mathematik habt, hebt das Raumschiff leider ohne euch ab. Außerdem wird beim Vorstellungsgespräch genau unter die Lupe genommen, ob ihr den Herausforderungen der Arbeit in einer Raumstation und im Raumanzug gewachsen seid. Und falls ihr das mit dem Space-Trip falsch verstanden haben solltet - ein Drogentest wird leider auch gemacht.