Eine Stunde Musik ab 20 Uhr: Gitarrenmusik mit Dubstep von Alex Clare, die American Authors sind kein One-Hit-Wonder und OK KID auf Tour mit den Arctic Monkeys.

Alex Clare wird in diesem Sommer sein zweites Album veröffentlichen. Der "Too Close"-Sänger wurde vor zwei Jahren durch einen Werbespot bekannt, sein Song ging damals in vielen europäischen Ländern auf Platz eins. Der ehemalige Koch und Gelegenheits-Singersongwriter wurde über Nacht bekannt, und füllte schnell die großen Konzerthallen. Nachdem das erste Album, welches von Major-Lazor-Mastermind Diplo mitproduziert worden ist, Alex Clares Gitarrenmusik mit Dubstep-Elementen erfolgreich gemacht hat, hat sich Alex Clare für sein zweites Album etwas mehr Zeit genommen. Die erste Single heißt "War Rages On" und zeigt, dass sich musikalisch immer noch der Clubsound bei dem sympathischen Briten durchgesetzt hat.

Die American Authors sind in ihrer Heimat Amerika schon seit zwei Jahren bekannt. Kennengelernt hat sich das Quartett beim Studium in Boston, mittlerweile wohnen die vier sogar zusammen in einem New Yorker Loft. Ihr erstes Album "Oh, What A Life" ist am Freitag auch in Deutschland erschienen. Durch die Single "Best Day Of My Life" kennt sie mittlerweile fast jeder. Mit dem Album beweisen sie, dass sie durchaus in der Lage sind, mehr als nur einen Hit mit Ohrwurmcharakter zu schreiben.

OK KID haben gerade eine neue EP veröffentlicht. "Grundlos" heißt der Nachfolger des OK KID-Debüts aus dem vergangenen Jahr. Darauf sind fünf neue Tracks zu finden, die thematisch an die alten Songs anknüpfen. Die Wahlkölner sind gerade auf Deutschlandtournee und spielen Anfang Juni als Support der Arctic Monkeys bei einem Gig in Köln. In Eine Stunde Musik stellen wir Euch die neue Single "Borderline" vor.