Warum sind öffentliche Toiletten in Deutschland oft so eklig? Es geht auch anders: In New York gibt es jetzt eine Luxustoilette für alle. Kostenfrei. Und bei uns?

Zwischen Hochhäusern mitten in New York gibt es eine Luxustoilette. Sie ist öffentlich zugängig und wer sie benutzt, muss kein Geld zahlen. Es gibt Musik, frische Blumen, Kunst an der Wand - und vor allem ist alles wunderbar sauber. Warum geht das nicht auch in Deutschland?

"Wir nehmen zu wenig Geld in die Hand, um die öffentlichen Toiletten auf Vordermann zu bringen oder sie gut zu unterhalten", sagt die Industriedesignerin Bettina Möllring.

"Wir sind nicht schmutzig, es fehlt an Geld."

Möllring hat auch beobachtet, dass sich bei uns einfach niemand so richtig um die öffentlichen WCs kümmert. Aber die Toiletten müssen nicht nur sauber sein. Ebenso ist es wichtig, dass wir uns sich sicher fühlen.

"Wir brauchen eine neue Toilettenkultur."

So toll wie in Japan wird es wohl nie bei uns werden. Für Möllring das "Zauberland der öffentlichen Toiletten" - mit viel Komfort, Service und Sauberkeit auf öffentlichen WCs. Aber dafür müssen wir Deutschen wohl unsere Kultur ändern. Denn die Japaner pflegen sich generell mehr und waschen sich auch häufiger, so Möllring.

Vielleicht ja auch, weil die öffentlichen Toiletten in Japan verdammt cool sind.