Die US-amerikanische Turnerin Simone Biles ist 19 Jahre alt und eine DER Sportlerinnen der Olympischen Spiele in Rio. Sie hat Medaillen abgeräumt und ist - nicht nur in Amerika - zum Star geworden.

Bei den letzten Olympischen Spielen war Simone Biles noch gar nicht mit dabei, weil sie ein paar Monate zu jung war. Dieses Mal hat sie dann endlich ihren großen Auftritt gefeiert. Trotzdem ist sie aber schon jetzt die erfolgreichste Turnerin der WM-Geschichte. Bei Weltmeisterschaften hat sie insgesamt zehn Mal Gold gewonnen. Sie gilt als unschlagbar im Mehrkampf, am Schwebebalken, beim Springen und beim Bodenturnen. Deswegen sorgte es auch für ein wenig Aufsehen, dass die Sportlerin "nur" Bronze auf dem Schwebebalken erturnte, weil ihr ein Patzer unterlief.

Simone Biles hat eine unfassbare Dynamik. Wenn sie rennt, dann braucht sie beim Bodenturnen nur ein paar Schritte, um zum Sprung ansetzen zu können. Ihre Trainerin Aimee Boorman erklärt in einem Interview mit der New York Times, warum das von Vorteil ist: Wer weniger rennt, kann mehr springen.

"Simone doesn’t require a lot of run into her tumbling skills. So she can fit a longer pass onto the floor than a lot of athletes."

Simone Biles turnt teilweise auf dem Schwebebalken Übungen, die man auch auf dem Boden zeigen könnte - wir erinnern uns kurz an den Sportunterricht - ein Schwebebalken ist etwa so breit wie eine Kreditkarte. Die Turnerin hat auch schon ihren eigenen Sprung "The Biles", den hat sie als allererstes gezeigt. Der Sprung besteht aus einem doppelten Rückwärtssalto bei voller Körperstreckung und einer halben Drehung. Den Sprung können nicht einmal ihre männlichen Freunde, wie sie in einem Interview mit der New York Times erzählt hat:

"I’ve seen some of my guy friends do it. But they never land it. So they get really upset."

Die Turnerin Simone Biles kommt aus einem Vorort von Houston in Texas. Sie hatte eine schwierige Kindheit. Ihre Mutter war zeitweise suchtkrank, ihren biologischen Vater kennt die 19-Jährige nicht. ihre Großeltern haben sie und ihre Schwester dann adoptiert.

Die Geschichte, wie sie angefangen hat zu turnen, klingt wie ein Märchen: Weil es bei einer Schul-Exkursion geregnet hat, ging es statt nach draußen in die Turnhalle. Die Trainer haben sie gesehen und sofort gesagt: Dieses Mädchen muss turnen. Da war Simone Biles sechs Jahre alt. Und seitdem trainiert sie.