Eier, überall bunte, hart gekochte Eier. Und jetzt? Wir haben da ein paar Rezeptvorschläge für euch, mit denen ihr die Eier wieder los werdet.

Klar, gekochte Eier - egal ob mit bunter Schale oder ohne - könnt ihr einfach in den Kartoffelsalat schnibbeln. Aber das ist ja auch ein bisschen langweilig. Und deshalb haben wir für euch nach Alternativen gesucht.

Russischer Schichtsalat (Mimosa)

Zutaten: 

  • Thunfisch
  • Kartoffeln
  • Möhren
  • hartgekochte Eier
  • 1 Zwiebel
  • Mayonnaise
  • Käse (optional)

Zubereitung:

Möhren und Kartoffeln weich kochen.
Eigelb von Eiweiß trennen - beides zerbröseln.
Salat schichten. Zum Beispiel: Eiweiß, Käse drüber, eine Schicht Thunfisch, dann Kartoffeln, Mayonnaise, Möhren, Zwiebeln und wieder Mayonnaise. Zuletzt das zerkrümelte Eigelb obendrauf.

Bunte Ostereier in einem Eierkarton
Was tun mit den ganzen hartgekochten Eiern nach Ostern? Wir haben uns für euch mal umgesehen.

Frankfurter Grüne Soße:

Zutaten:

  • 7 Kräuter: 
    Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Petersilie, Kresse, Kerbel, Borretsch
  • hartgekochte Eier
  • 1 rohes Ei
  • Senf
  • Öl
  • Essig
  • saure Sahne
  • Milch

Zubereitung:

Mayonnaise herstellen. Dazu nimmst du ein Eigelb von einem hart gekochten Ei und drückst es durch ein Sieb. Dann vermischt du es mit einem rohen Eigelb und verrührst das Ganze mit einem Schneebesen mit dem Senf. Danach tropfenweise Essig und Öl unterrühren.
Kräuter mit Sahne im Mixer pürieren. Dann alles mit der Mayonnaise verrühren und mit den hartgekochten Eiern servieren.

Ei-Baguette à la Martha Stewart:

Zutaten:

  • Remoulade
  • Kichererbsen
  • 1/4 Baguette
  • Zitronensaft und Zesten
  • Olivenöl
  • Fontina-Käse
  • Fenchel
  • hart gekochte Eier

Zubereitung:

Baguette halbieren und beidseitig mit Remoulade bestreichen. 
Kichererbsen zerdrücken und mit Zitronensaft, Zitronenzesten und Oliven-Öl vermischen. Dann alle Zutaten aufs Baguette legen und zuklappen.

Hier gibt's die ausführlichen Rezepte: