Pheromone sorgen zum Beispiel dafür, dass wir jemand anziehend finden, obwohl er eindeutig die falsche Frisur hat. Mit Pheromonen können wir manipuliert werden - das nutzen jetzt auch Supermärkte aus.

Das Marketing hat die Macht der Pheromone entdeckt: In Supermärkten werden wir jetzt mit den Duftstoffen bombardiert, um zum Beispiel Domino-Steine im Januar kaufen zu wollen. Was sonst dazu dient, das wir einen anderen Menschen anziehend finden, wird hier von Supermarktleitern eiskalt instrumentalisiert.

"Wenn unsere Kunden den Laden mit vollen Einkaufstüten verlassen, sehe ich nur glückliche Gesichter."
Olaf Vogt, Supermarktleiter

Auch Ziegen setzen Pheromone ein: Die weiblichen Ziegen beruhigen damit die männlichen nach dem Sex, die schlafen dann ein. Das will auch die Polizei nutzen: Mit dem gleichen Wirkstoff sollen Demonstranten beruhigt werden. Aus den Wasserwerfern sollen dann Pheromone kommen. Bei der Demo der Hogesas in Köln sei das leider schief gelaufen, berichtet Peng!-Lab Reporter Nico Rau.

PS: Pssst... Es ist nicht alles wahr, was im Netz steht.