Loyle Carner, Kendrik Lamar oder Tom Misch tun es - sie mischen Jazz-Elemente unter ihre Musik. Und wir fragen uns: Ist es ein Trend? 

In vielen Songs, die wir hier bei Deutschlandfunk Nova spielen, hören wir Jazz - nicht von vorne bis hinten natürlich, aber fein dosiert. Diese Jazzpassagen sind gerade so populär, dass wir unseren Musikredakteur Christian Moster beauftragt haben, sich mal umzuhören: Ist Jazz im Trend?

Christian war zunächst skeptisch, findet die These nach kurzer Recherche aber gar nicht mehr so abwegig und hat sich auf Spurensuche begeben. Beispiele hat er schnell gefunden.

1. Loyle Carner - Ain't Nothing Changed

"Der Song lebt von diesem eindeutig jazzigen Saxofon. Loyle Carner hat es nicht selbst gespielt, sondern gesampled. Das Original ist von Piero Umiliani - Ricordandoti."
Deutschlandfunk-Nova-Musikredakteur Christian Moster
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

2. Tom Misch - South of the River

"Tom Misch verwendet häufig diese spezielle Harmonik von Jazz. Er hat in vielen seiner Songs jazzige Akkorde, also sehr farbige Klänge mit ganz vielen Tönen"
Deutschlandfunk-Nova-Musikredakteur Christian Moster
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

3. Jordan Rakei – Sorceress

"Sehr schöne "dicke" Jazz-Gitarre im Hintergrund."
Deutschlandfunk-Nova-Musikredakteur Christian Moster
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

4. Saba - There you go

"Hier wird auch am Ende rumgejazzt, ähnlich wie bei Tom Misch, allerdings mit Trompete."
Deutschlandfunk-Nova-Musikredakteur Christian Moster
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

5. Karl Blau - Slow Children

"Hier gibt es eine ganz andere Art von Jazz, nämlich diesen Big-Band-mäßigen Bläsersatz."
Deutschlandfunk-Nova-Musikredakteur Christian Moster
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

6. Höchste Eisenbahn - Nicht atmen

"Hier ist der Anfang in so einem symphonisch-jazzigen Stil mit Streichern - nochmal was ganz anderes."
Deutschlandfunk-Nova-Musikredakteur Christian Moster
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Sind das nun alles Hinweise für einen Jazz-Trend in der Popmusik?

Wir wollen es mal so formulieren: Wahrscheinlich kommt da jetzt nicht die Riesen-Jazz-Welle. ABER: Jazz ist in der Popmusik immer irgendwie da, sagt Christian. Nicht in jedem Song - aber als Stilmittel, als Farbe, als Charakteristikum. "Kendrik Lamar hat andauernd irgendwelche Jazz-Elemente in seinen Stücken." 

Kurzum: Eine Jazzfarbe gibt es in der Popmusik immer wieder. Man kann aber sagen: Im Moment ist es mehr Jazz als sonst.