Sarah schreibt für die Audio-Plattform "Femtasy" erotische Geschichten und Pornos. Sie sagt, auch Porno-Stories müssen eine logische Handlung haben.

Beim Porno-Konsum gibt es wahrscheinlich zwei Sorten von Menschen: Die, die vorskippen, bis es endlich zur Sache geht. Und die, die gerne auch Handlung – neben direkter sexueller Interaktion – sehen oder hören. Vielleicht ändert sich das auch je nach Stimmung, in der man gerade ist. Das Gute: Der Porno-Markt hat für alle Vorlieben etwas zu bieten. Inzwischen auch Pornos zum Hören.

Sarah ist Porno-Autorin und schreibt für die Audio-Plattform "Femtasy" erotische Geschichten und Pornos. Bevor sie mit einer neuen Story loslegt, stellt sie sich erst ein paar grundsätzliche Fragen, zum Beispiel, wen sie eigentlich ansprechen möchte.

"Wen sprichst du eigentlich damit an? In welcher Situation ist diese Person? Was will die Hörerin jetzt gerade erleben?“
Sarah, Porno-Autorin

Sie sagt auch: Manche Fantasien bieten sich eher für einen langen, sanften Aufbau der Geschichte an. Bei anderen Themen darf es aber auch gerne schnell zur Sache gehen und derb werden. Das gilt natürlich nicht nur für Audio-Pornos, sondern auch für Porno-Filme. Da ist der Markt inzwischen riesig: Von soft über hart oder lustig bis experimentell ist alles dabei. Und manche Klischees sind einfach nicht totzukriegen – sei es der Arzt, der Polizist, oder auch der Chef, der mit der Sekretärin im Büro Sex hat.

Bei Audio-Pornos ist die Stimme entscheidend

Besonders wichtig bei Audio-Pornos ist natürlich die Stimme, mit der man die Atmosphäre einer kompletten Geschichte beeinflussen kann. Meistens hat Sarah schon beim Schreiben eine bestimmte Stimme im Kopf.

"Ich habe natürlich auch meine eigenen Lieblingsstimmen, denen ich gerne Stories schreibe. Wo ich einfach das Gefühl hab, das passt ganz gut zusammen.“
Sarah, Porno-Autorin

Im Gegensatz zu Filmen müssen Hörer*innen bei Audios selber Bilder dazu kreieren. Was einerseits die Möglichkeit gibt, bewusst Leerstellen zu lassen, die man mit seinen eigenen Vorstellungen füllt. Aber auch das hat Grenzen, denn logisch muss das ganze natürlich trotzdem sein.

"Es soll nicht so sein, dass du auf einmal das Gefühl hast, du stolperst über was und denkst dir: Oh, wo ist denn jetzt auf einmal die Liebesschaukel her? Wie ist das passiert? Gerade waren sie noch im Café."
Sarah, Porno-Autorin

In Eine Stunde Liebe spricht Sarah außerdem darüber, was für sie ein guter Flow im Porno ausmacht, von welchen Klischees sie nichts mehr hören möchte und warum Pornos durchaus dazu geeignet sind, sein eigenes sexuelles Vokabular zu finden.

In älteren Episoden von Eine Stunde Liebe haben wir schonmal über Pornos gesprochen. Zum Beispiel über den Audio-Porno-Boom und wir haben hinter die Kulissen der Porno-Industrie geschaut, inklusive Fake-Sperma aus der Tube.