Urlaub mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen wird immer beliebter. Die Übernachtungen auf Campingplätzen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Ein Trend geht hin zu kleinen Kastenwagen, mit denen man auch gut durch abgelegene, enge Dörfer kommt.

Was Camping-Urlauberinnen schätzen: frei und unabhängig sein. Mit dem Campingwagen oder Wohnmobil könnt ihr je nach Wetterlage und Lust entscheiden, ob ihr den Standort wechselt und statt in den Süden, doch lieber in den Norden reisen wollt.

"Man will frei, spontan und unabhängig unterwegs sein. Weil man aber halt auch keine 16 mehr ist, legt man mehr Wert auf Komfort. Mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen hat man es im besten Falle so bequem wie Zuhause, kann dabei aber draußen in der Natur unterwegs sein."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Camping-Urlaub ist so beliebt, dass die Branche boomt. Die Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen sind 2018 um 11 Prozent gestiegen. Allein 2018 wurden mehr als 71.000 Fahrzeuge zugelassen. Insgesamt sind 1,1 Millionen Freizeitfahrzeuge laut Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland angemeldet. Damit steht Deutschland auf Platz eins vor dem Campingland Frankreich.

High-class Wohmobil oder Kastenwagen-Camper

Bei den Wohnmobilen gibt es zwei Trends: Die einen bevorzugen voll ausgestattete und hochwertige Wohnmobile mit allem Schnick und Schnack. Preislich starten die Modelle bei 120.000 Euro.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Die anderen stehen mehr auf kleinere Camping-Fahrzeuge, die etwa die Größe eines Transporters oder Kastenwagens haben. Sie sind flacher, kleiner, kompakter mit fünfeinhalb bis sechseinhalb Metern Länge – ideal für Städtereisen. Neu gibt es die Fahrzeuge ab 40.000 Euro. Etwas günstiger könnt ihr sie gebraucht kaufen.

Wohnmobil als Geldanlage

Allerdings bleiben Wohnmobile im Wert stabil und gelten sogar als Geldanlage, sagt Holger Siebert Vizepräsident vom Caravaning Industrie-Verband.

"Ein Reisemobil hat eine sehr hohe Wert-Stabilität. Fahrzeuge, die zehn Jahre alt sind, kosten immer noch ungefähr die Hälfte vom Neupreis, weil sie ja im Grunde genommen auch nicht soviel genutzt werden."