Als nach einer Ausgangssperre die ersten Anwohner den Zoo in der umkämpften Stadt Mossul wieder betreten, sind fast alle Tiere tot. Nur Bärin Lula und der Löwe Simba haben überlebt. Anfang 2017 Amir Khalil reist für die Tierschutzorganisation Vier Pfoten in den Irak. Er will die Tiere rausbringen. Ob ihm die gefährliche Reise aus Mossul gelingt, hört ihr hier.

"Menschen sterben und wir kümmern uns um einen Löwen und einen Bären. Einer hat gesagt: Warum erschießen wir die Tiere nicht?"

Der Tierarzt Amir Khalil hat für die Tierschutzorganisation Vier Pfoten nicht zum ersten Mal Tiere aus einem Kriegsgebiet gerettet. Amir Khalil sagt, wenn man den Tieren helfe, helfe man auch den Menschen. Welchen Effekt die Tiere haben können, zeigt ein Erlebnis von der Rettung der Bärin und des Löwen: "Am ersten Tag haben die Soldaten sich über uns lustig gemacht. Am zweiten Tag kamen sie und wollten die Tiere füttern." Und sie waren unglaublich stolz, erzählt Amir Khalil.