Prince, Beyonce und Madonna: Ein älterer Mann mit Halbglatze aus Ludwigshafen hatte sie alle. Die dreckigen Socken, Hemden, die Unterwäsche der Stars. Denn die waschen ihren Kram meist nicht selbst. Sondern bei ihm: Hans-Jürgen Topf. Warum ausgerechnet er?

Durch einen Zufall kam Hans-Jürgen Topf zu seinem Job. Damals fuhr er für die Wäscherei seiner Eltern Wäsche aus als er auf einen Tourbus stieß, der sich verirrt hatte. "Ich lotse den zur Ebert-Halle und bekomme dafür Freikarten, mache dem Productionmanager die Wäsche und der hat damals gesagt: Biete das anderen an und nenne es Rock'n'Roll Laundry. Damit war das Ding auf der Welt." Seither geht er den Stars an die Wäsche.

"Prince war noch kürzer als ich"

Als Hans-Jürgen Topf diese Woche hörte, dass Prince gestorben sei, musste er sofort an eine blaue Jacke mit vielen Knöpfen denken. Die hatte Prince 1993 an als er den Musiker traf. Erster Eindruck damals: "Der ist wirklich geschafft hat, kürzer zu sein als ich. Ich bin 1,62 und er ist nur 1,58 groß gewesen. Aber eine Riesengröße im Musikgeschäft." Besondere Wünsche oder Reklamationen hatte Prince nicht. "Es gab keine Reklamation. So lange es keine Reklamation gibt, ist alles in Ordnung."

"David Hasselhoff hat schon mal geschimpft. Seine berühmte goldene Hose war eingelaufen."
Hans-Jürgen Topf

Nur ein einziges Mal hatte Topf bisher Ärger - als die goldene Hose von David Hasselhoff kleiner aus der Wäsche rauskam. Aber das war im Grunde auch nicht die Schuld von Hans-Jürgen Topf. Freunde sind er und The Hoff dann nicht mehr geworden, und auch sonst hat Topf keine Freunde unter den Stars: "Freundschaften? Ich habe entspannte Verhältnisse zu denen. Ich bin Dienstleister, mein Job ist es, die sauber durch die Tour zu bringen."

"Mein Herz hängt an Herbert"

Ein halbes Jahr war Hans-Jürgen Topf mit Beyonce auf Tour. Viel gesehen hat er nicht von ihr, noch nicht mal so viel Wäsche - schließlich wäscht er auf einer Tour die Wäsche von allen. "Du wäscht den ganzen Tag, die Wäsche von der ganzen Crew. Busbettwäsche, Handtücher. Von morgens bis nachts." Anfang nächste Woche fliegt Topf nach Miami, um einen neuen Wäscher anzulernen. Nichts gegen Beyonce, aber er geht lieber mit Herbert Grönemeyer auf Tour. "Mein Herz hängt an Herbert", sagt er und lacht.