Sarah Baartman wurde im 19. Jahrhundert als "Hottentot Venus" wegen ihres extrem großen Hinterns als Freak in Varieté-Shows ausgestellt. In England und Frankreich wurde sie berühmt.

Sarah kommt zuerst nach London. Sie wird in einer Art Ethno-Porno-Show ausgestellt. Sie steht in einem hautengen braunen Dress, das sie wie nackt erscheinen lässt, in einem Käfig auf der Bühne. Auf Anweisung eines Wildenbändigers verlässt sie den Käfig, dreht und wendet sich, tanzt und singt Eingeborenen-Lieder.

"Sie kommt von den Ufern des Flusses Gamtoos, der an der Grenze zum Kaffernland im Inneren Südafrikas liegt, und ist ein nahezu perfektes Exemplar dieser Menschenrasse."
Anzeige in der Zeitung "Morning Post" vom 20. September 1810

Dann der Höhepunkt: Die Leute sollen Sarahs Hintern anfassen. Einer kneift sie, ein Gentleman piekst sie mit seinem Stock, und eine Lady benutzte ihren Schirm, um sich davon zu überzeugen, dass alles, wie sie es nannte, "natürlich" sei.

Sarah als Mensch ist in diesem Moment verschwunden.